• Home
  • Regional
  • Köln
  • Köln: Autofahrer rast in nur acht Minuten von der Innenstadt zum Flughafen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextUSA: 39 Häuser bei Explosion beschädigtSymbolbild für einen TextSPD-Chef rügt Ampel-MinisterSymbolbild für einen TextErste Bilder: Schlagerstar hat geheiratetSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextNeue Rolle: Johnny Depp feiert ComebackSymbolbild für einen TextBerlusconi will wieder ins ParlamentSymbolbild für einen TextPolio in London: Impfung für alle KinderSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserBVB-Boss zu Vorwürfen gegen Nico SchulzSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Raser schafft Strecke von Innenstadt zum Flughafen in acht Minuten

Von t-online
Aktualisiert am 31.05.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Fahrzeug auf dem Kölner Autobahnring mit Tempolimit 80 (Symbolbild): Ein BMW-Fahrer hat sämtliche Verkehrsregeln missachtet und den Flughafen in Rekordzeit erreicht.
Ein Fahrzeug auf dem Kölner Autobahnring mit Tempolimit 80 (Symbolbild): Ein BMW-Fahrer hat sämtliche Verkehrsregeln missachtet und den Flughafen in Rekordzeit erreicht. (Quelle: Future Image/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schneller als die Polizei erlaubt: Mit doppelter Geschwindigkeit ist ein Autofahrer von der Kölner Innenstadt bis zum Flughafen in nur wenigen Minuten gerast. Den Führerschein ist er damit erst einmal los.

Ein 64-jähriger BMW-Fahrer hat am Montagmorgen vor den Augen eines Polizisten die Strecke Innenstadt-Flughafen unter Missachtung jeglicher Geschwindigkeitsbegrenzungen und Verkehrsregeln in acht Minuten zurückgelegt.

Der Beamte war nach Ende seines Nachtdienstes auf dem Heimweg, als ihn auf der Nord-Süd-Fahrt um kurz vor 5 Uhr ein BMW überholte und über eine rote Ampel fuhr. Anschließend soll der Fahrer auf über 100 km/h (erlaubt sind 50 km/h) beschleunigt und über die Severinsbrücke gerast sein. Der Polizist verständigte die Leitstelle, versetzte sich unmittelbar wieder in den Dienst und nahm die Verfolgung auf.

Mit mittlerweile rund 170 km/h über den östlichen Zubringer (erlaubt sind 80 km/h) soll der Verfolgte in Richtung Flughafen gerast sein. Dabei habe er immer wieder andere Autofahrer slalommäßig links wie rechts überholt. Auch auf der Bundesautobahn 59 sei der Mann viel zu schnell unterwegs gewesen.

Mit durchgehend etwa 180 km/h (hier sind 100 km/h erlaubt) soll er die zehn Kilometer bis zur Flughafenausfahrt zurückgelegt haben. Kurz vor Ankunft am Flughafen soll der 64-Jährige seinen Wagen auf der Kennedystraße nochmal auf 130 km/h beschleunigt haben, bevor er an der Parkplatzschranke anhalten musste.

Auf dem Parkplatz gab sich der Polizist zu erkennen und konnte den Mann an hinzugerufene Kollegen übergeben. Der Raser musste seinen Führerschein abgeben und bekam eine Strafanzeige.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Klangfabrik" in Siegburg schließt für immer
Von Carlotta Cornelius
BMWFlughafen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website