Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Schwere Verletzungen – Radfahrerin stürzt mit Kind bei Polizeikontrolle

Schwere Verletzungen  

Radfahrerin stürzt mit Kind bei Polizeikontrolle

18.06.2021, 08:17 Uhr | t-online

Köln: Schwere Verletzungen – Radfahrerin stürzt mit Kind bei Polizeikontrolle. Ein Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild): Eine Radfahrerin ist mit ihrem Kind bei einem Verkehrsunfall schwer gestürzt. (Quelle: imago images/localpic)

Ein Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild): Eine Radfahrerin ist mit ihrem Kind bei einem Verkehrsunfall schwer gestürzt. (Quelle: localpic/imago images)

Eine Frau ist mit ihrem Kind im Fahrradkorb gestürzt, als sie von der Polizei zum Anhalten aufgefordert wurde. Sie und der Vierjährige erlitten teils schwere Verletzungen.

Bei einer Polizeikontrolle ist am Mittwochvormittag eine 48 Jahre alte Radfahrerin in Köln-Sülz ohne Fremdeinwirkung gestürzt. Die Frau und ihr vierjähriger Sohn, der in einem auf dem Gepäckträger befestigten Fahrradkorb saß, erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie in eine Klinik.

Nach aktuellem Ermittlungsstand fuhr die 48-Jährige verbotswidrig auf dem Gehweg der Berrenrather Straße. Der Motorradpolizist bat die Radfahrerin, diesen zu verlassen.

Als die Frau nicht reagierte und in die Wittekindstraße abbog, forderte der Polizist sie auf, für eine Kontrolle anzuhalten. Dabei soll die Kölnerin gegen einen Bordstein gefahren und gestürzt sein. Das Verkehrskommissariat 1 hat die Ermittlungen übernommen. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: