Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Betrunkene Frauen fahren durch Köln – trotz Ermahnung durch Polizei

Nach Ermahnung durch Polizei  

Betrunkene Frauen fahren mit Audi durch Köln

20.06.2021, 15:25 Uhr | t-online

Köln: Betrunkene Frauen fahren durch Köln – trotz Ermahnung durch Polizei. Eine Hand mit Alkoholtester vor einem Polizeiwagen (Symbolbild): Die mutmaßliche Fahrerin hatte mehr als 1,2 Promille im Blut. (Quelle: imago images/Rene Traut)

Eine Hand mit Alkoholtester vor einem Polizeiwagen (Symbolbild): Die mutmaßliche Fahrerin hatte mehr als 1,2 Promille im Blut. (Quelle: Rene Traut/imago images)

In Köln haben zwei betrunkene Frauen für gleich zwei Polizeieinsätze gesorgt. Zunächst hatten die Beamten die Frauen ermahnt, nicht ins Auto zu steigen. Wenig später aber taten sie genau dies – und wurden erwischt.

Zweimal rückten Beamte der Kölner Polizei am Samstagmorgen wegen zweier betrunkener Frauen aus: Gegen 8.10 Uhr rief ein Zeuge die Beamten, weil sich auf der Siegburger Straße in Deutz zwei Frauen lautstark stritten. Sie standen dabei an einem Audi A6 mit Würzburger Kennzeichen, der dort geparkt war.

Laut Polizeibericht gaben die beiden erkennbar alkoholisierten Frauen den Polizisten gegenüber an, für die Weiterfahrt auf einen Bekannten zu warten, da sie keinen Führerschein hätten. Die Polizisten, so heißt es weiter, ermahnten die Frauen, auf keinen Fall selbst zu fahren und fuhren weg.

Strafverfahren eingeleitet

Wenig später meldete sich der Anwohner erneut: Nun seien die Frauen in den Wagen gestiegen und mit hoher Geschwindigkeit davongefahren. Polizeibeamte fanden daraufhin einige Hundert Meter entfernt den Audi auf dem Parkplatz eines Discouters – gemeinsam mit den beiden Frauen.

Bei ersten Ermittlungen identifizierten die Beamten eine 31-Jährige als die Fahrerin. Ein freiwilig vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest habe bei ihr einen Wert von mehr als 1,2 Promille ergeben. Die Polizisten leiteten deshalb ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ein.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: