Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Mann l√§uft √ľber Autobahn und verursacht drei Eins√§tze in 24 Stunden

Von t-online
Aktualisiert am 26.06.2021Lesedauer: 2 Min.
Ein Polizeiwagen mit Schriftzug (Symbolbild): Ein psychisch auffälliger Mann verursachte drei Einsätze und brachte sich in Lebensgefahr.
Ein Polizeiwagen mit Schriftzug (Symbolbild): Ein psychisch auffälliger Mann verursachte drei Einsätze und brachte sich in Lebensgefahr. (Quelle: Andreas Gora/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein psychisch auff√§lliger Mann hat die Polizei binnen 24 Stunden dreimal auf Trab gehalten. Dabei verletzte er f√ľnf Beamtinnen und Beamte und lief √ľber die Autobahn.

Am Donnerstagmittag haben Polizisten der Autobahnwache Bensberg einen 33 Jahre alten Fußgänger vom Mittelstreifen der achtspurig ausgebauten A3 zwischen dem Dreieck Heumar und Kreuz Köln-Ost geholt. Dort war der psychisch auffällige Mann in Richtung Oberhausen unterwegs.

Ein Autofahrer, dem der 33-J√§hrige bei seiner lebensgef√§hrlichen Kletteraktion √ľber eine Schilderbr√ľcke auf den Mittelstreifen aufgefallen war, hatte gegen 12.30 Uhr die Polizei informiert. F√ľr die Dauer des Rettungseinsatzes sperrte die Polizei die Autobahn in beide Richtungen f√ľr etwa eine halbe Stunde und sicherte den entstehenden Stau ab.

Schnell stellte sich heraus, dass dieser Einsatz der dritte mit dem als Drogenkonsument bekannten 33-J√§hrigen innerhalb von 24 Stunden war. Bereits am Tag zuvor hatten Polizisten ihn zu Fu√ü vom Standstreifen der A3 in H√∂he der Anschlussstelle M√ľlheim geholt. Dabei soll er erheblichen Widerstand geleistet, zwei Polizisten leicht verletzt und wegen seines verwirrten Zustands die folgenden Stunden in einem Krankenhaus verbracht haben. Da √Ąrzte eine Fremd- oder Eigengef√§hrdung ausschlossen, konnte er wieder gehen.

Mann verletzte Polizistin und Polizisten so schwer, dass sie dienstunfähig wurden

Zur√ľck "in Freiheit" soll der Mann am Donnerstagmorgen durch heftiges Klingeln bei einer ihm fremden Frau aus M√ľlheim gleich den n√§chsten Polizeieinsatz ausgel√∂st und im Zuge dessen eine Polizistin sowie zwei Polizisten so schwer verletzt haben, dass sie den Dienst beenden mussten. Die erneute √úberstellung ins Krankenhaus im Rettungswagen soll abermals von heftigem Widerstand mit Sch√§den am Streifenwagen und dem eingesetzten RTW begleitet worden sein.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Amok-Alarm an Schule: Mann schießt mit Armbrust
Spezialeinsatzkräfte: Der Täter war am Morgen ins Oberstufengebäude der Schule eingedrungen.


Trotz Einlieferung auf einer Fixiertrage war der Aufenthalt auch dieses Mal nicht von langer Dauer, wie der erneute Einsatz auf der A3 wenig sp√§ter bewies. Laut Zeugenhinweisen sei der Randalierer gegen Mittag durch ein offenes Fenster aus dem Krankenhaus gefl√ľchtet.

Weitere Artikel

Tatverdächtiger festgenommen
Mann wird bei Messerstecherei lebensgefährlich verletzt
Ein Rettungswagen (Symbolbild): In der Kölner Innenstadt wurde ein Mann mit einem Messer lebensgefährlich verletzt.

Flammen auf Dachboden
Brand auf der Aachener Stra√üe f√ľhrt zu Gro√üeinsatz
Die Feuerwehr Köln auf der Kreuzung an der Aachener Straße: Das Dach eines Mehrfamilienhauses hat hier Feuer gefangen und musste gelöscht werden.

Vorfall am Hauptbahnhof
Schwangere sexuell bel√§stigt ‚Äď Verd√§chtiger stellt sich
Nahaufnahme eines Polizisten mit dem Wappen des Bundesadlers (Symbolbild): Im Kölner Hauptbahnhof soll ein Mann eine 33-jährige hochschwangere Frau sexuell belästigt haben.


Die dritte Vorstellung des 33-Jährigen im Krankenhaus binnen 24 Stunden endete ohne erneuten Widerstand mit der Einweisung in eine psychiatrische Klinik.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
OberhausenPolizei

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website