Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Erzbistum Köln: Papst-Gesandte haben Bericht über Woelki eingereicht

Vertrauenskrise im Erzbistum Köln  

Papst-Gesandte haben Bericht zu Woelki eingereicht

09.08.2021, 12:18 Uhr | t-online, dpa

Erzbistum Köln: Papst-Gesandte haben Bericht über Woelki eingereicht. Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelk (Archivbild): Der Erzbischof steht seit Monaten in der Kritik. (Quelle: imago images/Future Image)

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelk (Archivbild): Der Erzbischof steht seit Monaten in der Kritik. (Quelle: Future Image/imago images)

Das Erzbistum Köln befindet sich in einer Krise. Der Papst hatte dazu zwei Gesandte in das größte deutsche Erzbistum geschickt. Die haben nun ihren Lagebericht abgegeben. 

Die Apostolischen Visitatoren Kardinal Anders Arborelius und Bischof Hans van den Hende hatten vom Papst den Auftrag, die Arbeit im Erzbistum Köln zu prüfen.

Nun haben sie ihren Bericht abgegeben, wie das Portal "Katholisch.de" berichtet. Demnach habe eine Sprecherin des Rotterdamer Bischofs van den Hende mitgeteilt, dass ein Votum an den Papst abgegeben wurde. Wann dies geschehen war oder was der Inhalt jenes Votums ist, wurde nicht kommuniziert. Die Kommunikation liege nun beim Vatikan. Der Bericht ging direkt an den Papst, heißt es, der nun die Entscheidungsgewalt hat. 

Die Apostolischen Visitatoren Kardinal Anders Arborelius (l) und Bischof Hans van den Hende haben ihren Auftrag im Erzbistum Köln erfüllt. (Quelle: dpa)Die Apostolischen Visitatoren Kardinal Anders Arborelius (l) und Bischof Hans van den Hende haben ihren Auftrag im Erzbistum Köln erfüllt. Foto: Marius Becker/dpa.

Entscheidet Bericht über Zukunft von Woelki?

Die beiden Apostolischen Visitatoren waren im Juni nach Köln gereist. Im größten deutschen Bistum schwelt seit Monaten eine Vertrauenskrise um Kardinal Rainer Maria Woelki. Es gibt eine Welle von Kirchenaustritten und Rücktrittsforderungen an Kardinal Woelki. Der 64-Jährige will jedoch im Amt bleiben. Es heißt, der Bericht der Visitatoren könnte über die Zukunft des Kölner Kardinals entscheiden. 

Bei ihrem Besuch in Köln haben die Geistlichen mit Vertretern der Kirche sowie Opfern von sexuellem Missbrauch gesprochen. Auch mit Erzbischof Woelki hatten sie ein Gespräch. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: