Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSchwere St├Ârung bei KartenzahlungenSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche Firma mit Affenpocken-ImpfstoffSymbolbild f├╝r einen TextUS-Staat verbietet fast alle AbtreibungenSymbolbild f├╝r einen TextThorsten Legat: Hodenverletzung in TV-ShowSymbolbild f├╝r einen TextLeverkusen-Torj├Ąger verl├Ąngert VertragSymbolbild f├╝r einen TextSchotte bekommt zwei neue H├ĄndeSymbolbild f├╝r einen TextPolizei jagt brutale MesserstecherSymbolbild f├╝r einen TextVermisste in Essen tot aufgefundenSymbolbild f├╝r einen TextJenny Elvers: "Ich war brettervoll"Symbolbild f├╝r einen TextTopmodel ist wieder schwangerSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser"Menschlich h├Ąsslich": Rezo kritisiert Heidi Klum heftig

WDR entscheidet sich endg├╝ltig gegen umstrittene Moderatorin

Von dpa
Aktualisiert am 03.11.2021Lesedauer: 2 Min.
Nemi El-Hassan: Nach der Kritik am WDR hat der Sender nun reagiert.
Nemi El-Hassan: Nach der Kritik am WDR hat der Sender nun reagiert. (Quelle: Tilman Schenk/WDR/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nemi El-Hassan sollte die WDR-Sendung "Quarks" moderieren. Dann kamen Antisemitismusvorw├╝rfe auf. Dienstag kritisierte El-Hassan nun ihrerseits den WDR ÔÇô und der Sender traf eine Entscheidung.

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat sich endg├╝ltig gegen eine Zusammenarbeit mit der Journalistin Nemi El-Hassan entschieden. Das teilte der ├Âffentlich-rechtliche Sender in K├Âln am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur mit. Zuvor hatte die Journalistin einen Gastbeitrag in der "Berliner Zeitung" ver├Âffentlicht, in dem sie Kritik am WDR zum Umgang mit ihr in den vergangenen Wochen ├Ąu├čerte. Vom Sender hie├č es als Begr├╝ndung f├╝r seine Entscheidung: "Das Vertrauen f├╝r eine k├╝nftige Zusammenarbeit ist nicht mehr vorhanden."

Der ganze Fall rund um die Besch├Ąftigung El-Hassans h├Ąngt mit aufgekommenen Antisemitismus-Vorw├╝rfen zusammen. Urspr├╝nglich sollte die Journalistin die Wissenschaftssendung "Quarks" moderieren. Ihr Start war f├╝r November vorgesehen. Die "Bild"-Zeitung hatte dann im Kontext der neuen Aufgabe El-Hassans von ihrer Teilnahme an einer Al-Kuds-Demo in Berlin vor einigen Jahren berichtet. Bei den allj├Ąhrlichen Al-Kuds-Demos in Berlin waren in der Vergangenheit immer wieder antisemitische Parolen gerufen und Symbole der pro-iranischen libanesischen Hisbollah-Bewegung gezeigt worden. El-Hassan hatte sich nach dem Medienbericht in einem Statement von der Demo distanziert.

Sender in K├Âln: "Unangebrachten Politisierung der Wissenschaftssendung"

Der WDR hatte sich im weiteren Verlauf gegen eine Moderation El-Hassans in der Wissenschaftssendung entschieden. Als Begr├╝ndung hie├č es vom Sender, "dass die Auseinandersetzung um ihre Person zu einer unangebrachten Politisierung der renommierten Wissenschaftssendung gef├╝hrt hat". Die ARD-Anstalt hatte dann zun├Ąchst weiter gepr├╝ft, ob sie m├Âglicherweise als Autorin f├╝r "Quarks" arbeiten k├Ânnte.

Weitere Artikel

Nach WDR-Entscheidung gegen sie
Umstrittene Moderatorin schie├čt gegen "Bild"-Zeitung
Nemi El-Hassan: Sie sollte die WDR-Sendung "Quarks" moderieren, doch der Sender k├╝ndigte ihr.

Corona-Zahlen explodieren
Ort bei M├╝nchen hat Inzidenz von mehr als 2.000
Positiver Coronatest (Symbolbild): Die meisten der Infizierten sind ungeimpft.

Flug von Istanbul
Corona-Toter im Flieger nach Hamburg ÔÇô neue Details
Ein Airbus 320 der Fluggesellschaft Pegasus Airlines (Archivbild): Auf dem Flug von Istanbul nach Hamburg soll ein coronainfizierter Mann verstorben sein.


Am Dienstag hatte El-Hassan in dem Gastbeitrag in der "Berliner Zeitung" dem WDR im Zuge der von dem "Bild"-Bericht angesto├čenen Debatte vorgeworfen, er habe sich selbst aus der Schusslinie ziehen wollen. "Die Reaktion des WDR zeigt exemplarisch, dass es schlecht steht um die vielfach ger├╝hmte Debattenkultur in diesem Land", kritisierte El-Hassan.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Illegales Rennen: Youtuber muss saftige Geldstrafe zahlen
Von Carlotta Cornelius
Deutsche Presse-Agentur

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website