Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextHistorisch niedrige Wahlbeteiligung in NRWSymbolbild f├╝r einen TextHier ziehen heftige Unwetter aufSymbolbild f├╝r einen TextDrei Tote bei Frontalcrash auf B27Symbolbild f├╝r einen TextKylie Jenner irritiert mit KleidSymbolbild f├╝r einen TextPolizei ermittelt nach HSV-Sieg in RostockSymbolbild f├╝r einen TextKourtney Kardashian hat geheiratetSymbolbild f├╝r einen TextNeun-Euro-Ticket k├Ânnte scheiternSymbolbild f├╝r einen Text"Polizeiruf 110": Sie war die verzweifelte MutterSymbolbild f├╝r einen TextThomas M├╝ller: Innige Fotos mit EhefrauSymbolbild f├╝r einen TextBayern-Boss poltert im Live-TVSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserTV-Koch packt ├╝ber kuriose Groupie-Begegnung aus

Mann bespritzt Angestellte in Dormagen mit Benzin

Von dpa
Aktualisiert am 14.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug (Symbolbild): Der Mann wurde in eine Psychiatrie gebracht.
Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug (Symbolbild): Der Mann wurde in eine Psychiatrie gebracht. (Quelle: Dominik Kindermann/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Weil er 3G nicht nachweisen konnte, ist in Dormagen ein Mann aggressiv geworden und hat Besch├Ąftige der Stadt sowie sich selbst mit Benzin bespr├╝ht. Dann z├╝ckte er ein Feuerzeug.

Nach der Aufforderung, die Stadtverwaltung in Dormagen bei K├Âln wegen eines fehlenden 3G-Nachweises zu verlassen, hat ein 28-j├Ąhriger Mann drei Mitarbeiterinnen und sich selbst mit Benzin bespritzt. Anschlie├čend habe er ein Feuerzeug hervorgeholt und es drohend in Richtung der Mitarbeiterinnen gehalten, teilte die Polizei in Neuss am Freitag mit.

Demnach ├╝berw├Ąltigten weitere Angestellte der Stadtverwaltung Dormagen den Mann am Donnerstag und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die drei Frauen erlitten der Polizei zufolge leichte Augen- und Atemwegsreizungen.

Weitere Artikel

Kaum Pr├Ąsenzunterricht m├Âglich
Heizungen an mehreren K├Âlner Schulen ausgefallen
Leeres Klassenzimmer (Symbolbild): Wegen ausgefallener Heizungen mussten Sch├╝ler an mehreren K├Âlner Schulen zu Hause bleiben.

Bahnhofsviertel gesperrt
Polizei-Gro├čeinsatz in Frankfurt ÔÇô mehrere Festnahmen
Zahlreiche Einsatzkr├Ąfte vor Ort im Bahnhofsviertel: Laut Polizei wurden bei der Auseinandersetzung Menschen verletzt.

"Wunderknabe" Laurent
Zw├Âlfj├Ąhriger will in M├╝nchen Physik studieren
Laurent Simon (Archivbild): Der "Wunderknabe" will nach M├╝nchen.


Nach Angaben der Polizei hatte der Mann zuvor einen Brief bei der Verwaltung abgegeben, in dem der Asylbewerber ein Einzelzimmer forderte. Anschlie├čend sei er aufgefordert worden, das Geb├Ąude zu verlassen, worauf er eine Plastikflasche mit dem Benzin hervorgeholt habe. Insgesamt habe er etwa einen Liter Benzin in dem B├╝ro verteilt. Der 28-J├Ąhrige wurde von der Polizei in eine Psychiatrie gebracht. Ihm wurde wegen des Verdachts auf Drogenkonsum eine Blutprobe entnommen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Rodenkirchen ÔÇô das K├Âlsche Dorf mit eigenem Sandstrand
Von Judith Tausendfreund
Von Carlotta Cornelius
BenzinDormagenPolizei

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website