t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalKöln

"The Great Fight Night" | Twitch-Stars: Harter Kampf zwischen Trymacs und MckyTV


"The Great Fight Night"
Blutige Kämpfe bei Boxnacht der Streamer

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 03.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Werbeplakat für die "Fight Night": Die Twitch-Stars Trymacs und MckyTV sind eigentlich für ihre Live-Streams bekannt. Am Samstag boxten sie gegeneinander in der Lanxess Arena.Vergrößern des BildesWerbeplakat für die "Fight Night": Die Twitch-Stars Trymacs und MckyTV sind eigentlich für ihre Live-Streams bekannt. Am Samstag boxten sie gegeneinander in der Lanxess Arena. (Quelle: Lanxess Arena)
Auf WhatsApp teilen

Drei Kämpfe, ein Knockdown, ein frühzeitiger Abbruch und Blut: In Köln stieg am Samstag "The Great Fight Night". Welche Streamer triumphierten – und wer sich geschlagen geben musste.

In Köln trafen am Samstagabend sechs Streamer aufeinander, um gegeneinander zu boxen. Im Ring standen die Twitch-Streamer Maximilian Stemmler (alias Trymacs) und MckyTV, außerdem boxten Rumathra gegen Vlesk und xHankyy gegen Chefstrobel.

Den Auftakt in der Lanxess-Arena machten Rumathra und Vlesk. Von Beginn an musste der mit 1,72 Meter deutlich kleinere Vlesk ordentlich einstecken. In der dritten Runde floss dann Blut: Nach einer Kombination von Rumathra tropfte es aus der Nase von Vlesk. Am Ende der Runde saß ein weiterer Treffer von Rumathra so hart, dass Vlesk zu Boden ging.

Boxnacht in Köln: Zweiter Kampf in Runde zwei abgebrochen

Dennoch ging es weiter – Schluss war erst nach vollen sechs Runden. Deutlicher Sieger nach Punkten: Rumathra. Vlesk schrieb hinterher bei Twitter, die Niederlage gehöre zu den drei größten Enttäuschungen seines Lebens. Der Streamer bekam aber viel Zuspruch. "Die Größe eines Menschen zeigt sich in der Niederlage. Heute warst du zwei Meter groß", lautete einer der Kommentare.

Als nächstes waren xHankyy und Chefstrobel dran – und deutlich schneller fertig mit dem Kampf als ihre beiden Vorgänger. Der rund zehn Kilo leichtere und gerade erst von einer Corona-Infektion genesene Chefstrobel steckte einen schweren Treffer nach dem nächsten ein und war komplett chancenlos. Schon in der zweiten Runde wurde der Kampf abgebrochen.

Harter Schlagabtausch zwischen Trymacs und MckyTV – und wieder Blut

Beim Hauptkampf des Abends ging es schließlich über acht Runden – und hoch her. Trymacs und MckyTV lieferten sich einen wilden Schlagabtausch mit anfangs hohem Tempo. Trymacs erarbeitete sich schnell klare Vorteile, kassierte aber auch harte Schläge.

MckyTV gab nicht auf, war am Ende aber deutlich unterlegen. Sichtbare Spur davon: ein Cut am rechten Auge. Trymacs triumphierte, die beiden Kontrahenten umarmten sich nach dem Kampf freundschaftlich.

Verwendete Quellen
  • Streams auf Joyn
  • Tweets nach den Kämpfen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website