• Home
  • Regional
  • Köln
  • Bluttat in Köln: 22-Jähriger erstochen – Cousin stellt sich


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHeftige Unwetter: Viele SchädenSymbolbild für einen TextSöhne besuchen Becker im GefängnisSymbolbild für ein Video2.000 Jahre alte Schildkröte ausgegrabenSymbolbild für einen TextDeutsche verbrauchen weniger GasSymbolbild für einen TextBundesliga-Klubs starten neue KooperationSymbolbild für einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextScholz: Kaliningrad-Transit deeskalierenSymbolbild für ein VideoNuklear-Hotel soll jahrelang fliegenSymbolbild für einen TextVerstappen gegen Sperre für F1-LegendeSymbolbild für einen TextNarumol zeigt ihre TöchterSymbolbild für einen TextEinziges Spaßbad von Sylt muss schließenSymbolbild für einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

22-Jähriger in Köln erstochen – Cousin stellt sich

Von t-online, ads

Aktualisiert am 19.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Polizeiauto am Tatort: Mehrere Männer waren offenbar bei der Tat anwesend.
Ein Polizeiauto am Tatort: Mehrere Männer waren offenbar bei der Tat anwesend. (Quelle: Vincent Kempf)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Köln-Ostheim ist ein junger Mann bei einem Streit erstochen worden. Die Fahndung der Polizei nach den Tätern in der Nacht scheiterte. Inzwischen hat sich der mutmaßliche Täter gestellt.

Nachdem er mutmaßlich seinen 22-jährigen Cousin am frühen Mittwochabend in Köln erstochen hat, hat sich ein 18-Jähriger am Donnerstagvormittag in Bochum der Polizei gestellt.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei Köln bekannt gaben, hatten mehrere Männer in der Gernsheimer Straße gestritten, als jemand in den Oberkörper des jungen Mannes stach. Er sei schwer verletzt worden und im Krankenhaus gestorben.

Die Polizei Köln war am Abend mit mehr als 20 Streifenwagen im Einsatz, sie fahndete nach dem Täter. Wer für den Tod des 22-Jährigen verantwortlich ist, stand am Donnerstagmorgen noch nicht fest: Eine Fahndung sei nicht erfolgreich gewesen. Das bestätigte eine Polizeisprecherin im Gespräch mit t-online.

Jetzt soll der geständige 18-Jährige von Bochum nach Köln gebracht und wegen des dringenden Verdachts des Totschlags einem Haftrichter vorgeführt werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Familie hängt seit fünf Tagen an Flughäfen fest
Von Carlotta Cornelius
BochumPolizeiTatort

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website