• Home
  • Regional
  • Köln
  • Köln: Verkehrsbetriebe wollen Milliardenbetrag investieren


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBND-Agent stirbt bei Ballon-UnglückSymbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextDFB-Star verpasst KönigsklasseSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextWal in Fluss verirrt: Rettung erfolgreichSymbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: A7 voll gesperrtSymbolbild für einen Watson TeaserProSieben-Kandidatin scheitert tragischSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Verkehrsbetriebe wollen Milliardenbetrag investieren

Von dpa
Aktualisiert am 19.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Eine S-Bahn der Linie 19 auf dem Weg nach Au (Sieg): Das Unternehmen gibt eine milliardenschwere Ausschreibung zur Investition in die eigenen Bahnen aus.
Eine S-Bahn der Linie 19 auf dem Weg nach Au (Sieg): Das Unternehmen gibt eine milliardenschwere Ausschreibung zur Investition in die eigenen Bahnen aus. (Quelle: Panama Pictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Kölner Verkehrsbetriebe rüsten auf. Und zwar massiv. Die KVB möchte dafür über eine Milliarde Euro in die Stadtbahnen investieren. Eine Ausschreibung ist bereits erfolgt.

Mit milliardenschweren Ausgaben wollen die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) ihre Stadtbahn-Flotte aufrüsten. Man habe eine Ausschreibung über 132 Hochflur-Fahrzeuge und 34 Zwischenmodule auf den Weg gebracht, teilten die KVB am Donnerstag in Köln mit. Das Auftragsvolumen für die Fahrzeugbeschaffung sowie den Ersatzteil-Versorgungsvertrag werde bei mehr als einer Milliarde Euro liegen.

Die Klassifizierung als Hochflur-Fahrzeug bedeutet, dass ein ebenerdiger Einstieg auch auf höher gelegenen Bahnsteigen möglich ist. Im Unterschied dazu gibt es Niederflur-Bahnen. Zudem können die Bahnen mit den in der Ausschreibung enthaltenen Zwischenmodulen verlängert werden.

Die Lieferung soll ab 2026 schrittweise erfolgen. Die neuen Bahnen sollen auf den Linien 4, 13 und 18 "für die dringend benötigten Kapazitätserweiterungen sorgen", wie es heißt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Spanner versteckt Kameras in öffentlichem Damen-WC

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website