Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Klöckner: Verluste schmerzen sehr

Mainz  

Klöckner: Verluste schmerzen sehr

27.09.2021, 12:49 Uhr | dpa

Klöckner: Verluste schmerzen sehr. Nach der Bundestagswahl - CDU

Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner kommt zum Konrad-Adenauer Haus vor den Gremiensitzungen. Foto: Michael Kappeler/dpa (Quelle: dpa)

Die rheinland-pfälzische CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidatin Julia Klöckner hat sich enttäuscht über das schlechte Abschneiden ihrer Partei bei der Bundestagswahl gezeigt. "An dem Ergebnis gibt es nichts schönzureden. Die Verluste schmerzen sehr", sagte sie am Montag laut Mitteilung. Der Bundestrend habe sich massiv auch auf die Wahlkreisergebnisse in Rheinland-Pfalz ausgewirkt, sagte sie. Die Bundesagrarministerin unterlag in ihrem Wahlkreis Kreuznach ihrem SPD-Kontrahenten Joe Weingarten, zieht aber über die Landesliste ihrer Partei in den Bundestag ein.

Der Wahlausgang müsse gründlich analysiert werden, das werde mit einer Klausurtagung nicht erledigt sein, sagte Klöckner, die auch stellvertretende CDU-Vorsitzende im Bund ist. Sie sei offen für eine "Zukunftskoalition aus CDU, FDP und Grünen, die die Themen Innovation, Klimaschutz und soziale Sicherheit" zusammenbringe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: