• Home
  • Regional
  • Mainz
  • Letzte Arbeiten an Landesausstellung zum Untergang von Rom


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchwarzer Block bei G7-Demo in MĂŒnchenSymbolbild fĂŒr ein VideoHöchste Terrorwarnstufe in OsloSymbolbild fĂŒr ein VideoExplosionen nach Großbrand in DresdenSymbolbild fĂŒr einen TextLinken-Vorsitzende Wissler wiedergewĂ€hltSymbolbild fĂŒr einen Text14-JĂ€hriger stirbt bei FallschirmsprungSymbolbild fĂŒr einen TextInflation: SPD regt Sonderzahlung anSymbolbild fĂŒr einen TextFerien: Lange Schlangen am Airport KölnSymbolbild fĂŒr einen TextDeutscher auf Mallorca ertrunkenSymbolbild fĂŒr einen TextHerzogin Kate zeigt sich in UniformSymbolbild fĂŒr einen TextMumie von Mammutbaby gefundenSymbolbild fĂŒr einen TextVermisster Junge in Gulli gefundenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserAzubi kĂ€mpft in Armut ums ÜberlebenSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Letzte Arbeiten an Landesausstellung zum Untergang von Rom

Von dpa
09.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Leihgaben fĂŒr Ausstellung "Der Untergang des Römischen Reiches
Der rheinland-pfÀlzische Innenminister Roger Lewentz betrachtet eine Schale aus dem 5. Jahrhundert. (Quelle: Peter Zschunke/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Vorbereitungen auf die Trierer Landesausstellung zum Untergang des Römischen Reiches gehen in die Schlussphase. "Diese Landesausstellung wird ein Highlight, auf das wir alle in Rheinland-Pfalz stolz sein können", sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD) am Montag in Mainz bei der Vorstellung von Leihgaben aus archĂ€ologischen BestĂ€nden des Landes. Mit gut 100.000 erwarteten Besuchern werde die Schau zu den drei grĂ¶ĂŸten Ausstellungsprojekten des Jahres in Deutschland gehören. "Wir investieren als Land in die Landesausstellung, weil wir glauben, dass es enorm wichtig ist, unsere Geschichte lebendig zu erhalten und zu vermitteln."

Mit Leihgaben aus Speyer, Mainz und Koblenz decke die am 25. Juni beginnende Landesausstellung die ganze FlĂ€che des heutigen Bundeslands ab, sagte der fĂŒr das archĂ€ologische Erbe zustĂ€ndige Minister. Hinzu kommen Objekte aus großen Museen in Europa und Nordafrika. Mit gut 100.000 erwarteten Besuchern werde die Schau zu den drei grĂ¶ĂŸten Ausstellungsprojekten des Jahres in Deutschland gehören, sagte Lewentz. "Wir investieren als Land in die Landesausstellung, weil wir glauben, dass es enorm wichtig ist, unsere Geschichte lebendig zu erhalten und zu vermitteln."

Inzwischen habe der Aufbau der Ausstellungsarchitektur begonnen, sagte der Direktor des Rheinischen Landesmuseums in Trier, Marcus Reuter. Allein aus Rheinland-Pfalz gebe es zwölf Leihgeber. Von der LandesarchĂ€ologie Speyer kommt eine Schale aus einem Fund bei RĂŒlzheim (Kreis Germersheim), die aus dem 5. Jahrhundert stammt und EinflĂŒsse aus dem heutigen Ungarn und RumĂ€nien zeigt. Das Landesmuseum Mainz zeigt einen Goldschatz von zehn MĂŒnzen, der angesichts eines Angriffs von "Barbaren" Anfang des 5. Jahrhunderts vergraben wurde.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schwarzer Schimmel in der Dusche: So werden Sie ihn los
Schwarzer Schimmel: Vor allem in Ecken siedelt sich der Pilz schnell an.


Das Thema der Landesausstellung "Der Untergang des Römischen Reiches" trĂ€gt nach Auffassung von Lewentz maßgeblich zum VerstĂ€ndnis der Gegenwart bei. Er verwies auf den gemeinsamen kulturellen Hintergrund Europas.

"Das damalige Westrom wurde aus Trier gesteuert, da sind wir mittendrin", sagte Lewentz. Rheinland-Pfalz sei "das römischste aller BundeslÀnder".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
DeutschlandEuropaKoblenzRomSPDSpeyerTrier

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website