Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeRegionalNürnberg

Neuester Corona-Impfstoff in Nürnberg – wer sich jetzt impfen lassen kann


Neuer Impfstoff ist verfügbar – alle Fragen und Antworten

  • Meike Kreil
Von Meike Kreil

Aktualisiert am 29.09.2022Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Banner wirbt für Impfung (Symbolbild): In Nürnberg gibt es nun die Möglichkeit, sich mit einem neu angepassten Corona-Impfstoff spitzen zu lassen.
Ein Banner wirbt für Impfung (Symbolbild): In Nürnberg gibt es nun die Möglichkeit, sich mit einem neu angepassten Corona-Impfstoff zu versorgen. (Quelle: Stratenschulte/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Das schaut Nürnberg auf
Netflix
1. 1899Mehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Der neue Impfstoff ist da: Wer will, kann sich in Nürnberg nun das weiter angepasste Vakzin gegen die aktuellen Corona-Varianten spritzen lassen.

Im Kampf gegen die neuen Omikron-Varianten hat die Stadt Nürnberg nun auch nochmals angepassten Impfstoff parat. Ab sofort steht an allen Impfstellen im Stadtgebiet das neue Vakzin zur Verfügung. Das teilte das Kommunikationsamt mit. Wie Erfahrungen aus anderen Bundesländern zeigen, ist das Interesse daran groß. t-online beantwortet die wichtigsten Fragen dazu:

Was ist das für ein Impfstoff?

Der Covid-19-Impfstoff von Biontech ist an die Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 angepasst. Dieser neue Impfstoff kommt nun zwei Wochen nach dem an die Omikron-Variante BA.1 angepassten Impfstoff auf den Markt. Er erweitert das Angebot an Vakzinen in den städtischen Impfstellen nochmals, heißt es in der Mitteilung. Er dient als Booster. Für die Grundimmunisierung, also die ersten beiden Impfdosen, sind die Omikron-Präparate nicht zugelassen.

Was ist mit den "alten" Impfstoffen?

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat sich bei Auffrischungsimpfungen für den bevorzugten Einsatz von an die Omikron-Variante angepassten Impfstoffen ausgesprochen. Laut Deutscher Presse-Agentur bezog sie sich dabei sowohl auf BA.1- als auch auf BA.4/5-Impfstoffe. Da BA.1 und BA.4/BA.5 vergleichsweise eng verwandt sind, liegen nur noch kleine Unterschiede zwischen diesen beiden Präparaten. Mittlerweile ist die BA.5-Virusvariante die dominierende in Deutschland.

Die Stiko geht davon aus, dass Menschen, die sich noch nicht während der Omikron-Welle infiziert haben, von einer solchen Auffrischungsimpfung mit einem für Omikron adaptierten Impfstoff besonders profitieren würden. Die Omikron-Welle herrscht seit Dezember 2021 vor. "Diese Personen dürften eine weniger breite Immunantwort hinsichtlich varianter Spikeproteine von Omikron besitzen", berichtet die Stadt Nürnberg in ihrer Mitteilung weiter.

Wem wird eine Auffrischungsimpfung empfohlen?

Grundsätzlich können alle Nürnbergerinnen und Nürnberger ab zwölf Jahren eine erste Auffrischungsimpfung mit dem neuen Vakzin erhalten – also all diejenigen, die noch keine dritte Impfung haben und deren letzte Impfung oder Infektion mindestens drei Monate zurückliegt.

Eine vierte Impfung, also eine zweite Auffrischungsimpfung, wird Menschen ab 60 Jahren empfohlen. Genauso wie denjenigen, die zur Risikogruppe zählen oder in medizinischen Einrichtungen arbeiten. Laut städtischer Mitteilung sollten jedoch mindestens sechs Monate seit dem letzten Stich oder der Corona-Erkrankung vergangen sein.

Wer unter 60 Jahre alt und an einer vierten Impfung interessiert ist, kann sie nach Absprache mit einem Arzt erhalten. Das gilt vor allem für Personen, die auf ihrer Arbeit einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind oder die eine längere Reise antreten wollen. Die vierte Impfung gibt es aber erst, wenn die dritte mehr als ein halbes Jahr zurückliegt.

Welche Impfstellen in Nürnberg gibt es?

Den neuen Impfstoff gibt es in allen städtischen Impfstellen sowie im Impfbus und den mobilen Aktionen. Daneben sind weiterhin auch die "alten" Impfstoffe zu erhalten. Auch die bestehenden Impfstoffe können laut Stiko ruhigen Gewissens weiter genutzt werden, da sie nach wie vor sehr gut vor schweren Verläufen, Krankenhausaufenthalten und Tod schützten.

Impfstellen, zumeist ohne Termin:

  • ehemalige Kfz-Zulassungsstelle in der Großreuther Straße 115 b: Montag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr
  • ehemaliges Kundenzentrum der N-Ergie an der Südlichen Fürther Straße 14: Montag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr
  • Franken-Center an der Glogauer Straße 30-38: Montag bis Samstag von 9.30 bis 18 Uhr
  • Mercado-Einkaufszentrum an der Äußeren Bayreuther Straße 78: Montag bis Samstag von 10 bis 19.30 Uhr
  • Der Impfbus parkt am Freitag, 30. September, und Samstag, 1. Oktober, vor dem Gartencenter Pflanzen-Kölle, Geisseestraße 65. Öffnungszeit: 10 bis 18 Uhr
  • Mobiles Impfteam am Cinecittà am Freitag, 30. September, und Samstag, 1. Oktober von jeweils 10 bis 18 Uhr, ganz ohne Termin: Gewerbemuseumsplatz 3.

Am Tag der Deutschen Einheit, Montag, 3. Oktober 2022, haben alle städtischen Impfstellen geschlossen.

Wie geht es weiter?

Eine fünfte Impfung ist ebenfalls bereits im Gespräch – für besonders gefährdete Menschen. Das sind laut Stadt "hochbetagte und Personen mit Immundefizienz".

Was ist mit der Grippeschutzimpfung?

Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat zur Grippeimpfung aufgerufen. In diesem Winter könnten die Grippe- und Covid-19-Welle zusammentreffen, sagte Holetschek am Sonntag. Deshalb solle jeder nicht nur an die Corona-Auffrischungsimpfung, sondern auch an die Grippeschutzimpfung denken. Holetschek betonte, dass dieses Jahr die Grippesaison früher und heftiger eintreten könne. Er wies darauf hin, dass Grippe- und Corona-Impfung gemäß Stiko-Empfehlung gleichzeitig gegeben werden könnten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • nuernberg.de: Mitteilung der Stadt Nürnberg vom 28.9.2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Meike Kreil
Von Meike Kreil
COVID-19CoronavirusDeutschlandImpfstoff

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website