Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalNürnberg

Franken; Gefahr der radioaktiven Strahlung – A9 wurde zeitweise gesperrt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBrauerei wirft Biere aus dem SortimentSymbolbild für einen TextMänner locken Kinder mit SüßigkeitenSymbolbild für einen TextSpielwarenmesse für Fans geöffnetSymbolbild für einen TextDoppelmord an Ärztepaar: Grausame DetailsSymbolbild für einen TextAktivisten vor Gericht verurteilt: "Ich bereue nichts!"Symbolbild für einen TextLkw-Fahrer fährt 33 Stunden durchSymbolbild für einen TextVermisste in Nürnberg wohl GewaltopferSymbolbild für einen TextTod von Kult-Komiker: Freund sprichtSymbolbild für einen TextFreundin hat Affäre? FeuerwehreinsatzSymbolbild für einen TextHier kostet ein Currywurst-Menü 100 Euro

Gefahr der radioaktiven Strahlung: Sperrung auf A9 aufgehoben

Von t-online, krei

Aktualisiert am 02.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Am Freitagmittag kam es auf der A9 im Landkreis Hof zu einem folgenschweren Unfall.
Am Freitagnachmittag kam es auf der A9 im Landkreis Hof zu einem folgenschweren Unfall. (Quelle: NEWS5 / Fricke)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Kleintransporter verunfallt bei Hof – er hat eine gefährliche Fracht geladen, die teils radioaktiv ist. Strahlung war nicht ausgeschlossen, die A9 wurde gesperrt.

Ein folgenschwerer Unfall hat sich gegen 14 Uhr am Freitag auf der A9 in Richtung Berlin ereignet. Dort ist der Fahrer eines Kleintransporters auf Höhe Berg und Bad Steben (Landkreis Hof) verunfallt. Besonders brisant: Seine Ladung enthielt medizinische Strahler, die radioaktiv sind.

Ein Sprecher der Verkehrspolizei Hof bestätigt, dass der Kleintransporter wohl wegen der herrschenden winterlichen Witterungsbedingungen in die Mittelleitplanke gefahren war.

Der Kleintransporter hatte eine gefährliche Fracht an Bord: medizinische Strahler, die beim Röntgen Verwendung finden – also radioaktiv sind. Wie sehr die Ladung bei dem Aufprall beschädigt wurde, war zunächst nicht klar.

Weil zunächst unklar gewesen war, ob bei dem Aufprall aus dem Fahrzeug radioaktive Strahlung ausgetreten war, sperrten Einsatzkräfte die A9 für etwa eine Stunde – in beide Richtungen. Erst als eine Gefahr durch einen alarmierten Gefahrgutspezialistentrupp ausgeschlossen werden konnte, wurde die Fahrbahn am Nachmittag wieder freigegeben.

Die A9 ist in südlicher Richtung wieder frei. In nördlicher Richtung sind zwei von drei Spuren wieder für den Verkehr freigegeben. Es staut sich allerdings noch.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Telefonat mit Polizei Hof
  • Reporter vor Ort
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Unbekannte Männer locken Kinder in Nürnberg mit Süßigkeiten
  • Meike Kreil
Von Meike Kreil
Unfall

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website