t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalNürnberg

Nürnberg: Polizisten nach Schlägerei in Club bedrängt und verletzt


Nürnberger Diskothek
Polizisten nach Streit in Club bedrängt und verletzt

Von dpa
19.11.2023Lesedauer: 1 Min.
BlaulichtVergrößern des BildesEin Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort. (Quelle: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Nach einer Prügelei in einem Club zwischen mehreren Menschen sollen Polizisten von einer Gruppe umringt und bedrängt worden sein – ein Beamter wurde verletzt.

In einem Nürnberger Nachtclub waren am frühen Samstagmorgen zwei Gruppen von jeweils circa zehn Menschen aneinandergeraten, die sich gegenseitige Körperverletzungen zugefügt hatten. Als dann die Polizei am Club auftauchten, versuchte eine der Gruppen zu flüchten. Bei den Maßnahmen habe ein 28-Jähriger einen Beamten attackiert und sei daraufhin gefesselt worden.

Während dem Mann die Handschellen angelegt wurden, sollen ungefähr 30 Menschen die Polizisten umringt und sich aggressiv gezeigt haben. Zudem versuchte ein 26-Jähriger, den gefesselten Mann gewaltsam zu befreien. Daraufhin schoben und drückten die Beamten die Gruppe zurück und nahmen auch diesen Mann fest.

Ein 40-jähriger Polizist sei an der Hand verletzt worden und musste ambulant behandelt werden, sagte ein Polizeisprecher. Die 26 und 28 Jahre alten Männer müssen sich unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten. Gegen den 26-Jährigen wird zudem wegen des Verdachts der versuchten Gefangenenbefreiung ermittelt.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website