• Home
  • Regional
  • Nürnberg
  • Nürnberg: Waldbrand am Flughafen – Feuerwehr warnt vor Gefahr


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrau in Ausländeramt niedergestochenSymbolbild für einen TextRWE will auf Gasumlage verzichtenSymbolbild für einen TextDas ist die "Mogelpackung des Monats"Symbolbild für ein VideoAufnahmen zeigen "Feuertornados"Symbolbild für einen TextDas bringen Lindners SteuerpläneSymbolbild für einen TextYouTube löscht Kanäle des "Drachenlords"Symbolbild für einen TextNeue Funktion in Google Maps verfügbarSymbolbild für einen TextDas ist Bayerns neues CL-TrikotSymbolbild für einen TextMareile Höppner verlässt die ARDSymbolbild für einen TextPostbote versteckt Tausende Briefe daheimSymbolbild für einen TextUnfall: 18-Jährige Motorradfahrerin totSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet deutliche KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Feuerwehr Nürnberg löscht Waldbrand am Flughafen

Von t-online
Aktualisiert am 21.04.2020Lesedauer: 1 Min.
Schriftzug Feuerwehr an einem Einsatzfahrzeug: Mehrere Feuerwehren waren Montagabend in Nürnberg im Einsatz.
Schriftzug Feuerwehr an einem Einsatzfahrzeug: Mehrere Feuerwehren waren Montagabend in Nürnberg im Einsatz. (Quelle: Symbolbild/Horst Galuschka/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Nürnberg ist es am Montag zu einem Waldbrand in der Nähe des Flughafens gekommen. Das Feuer ist mittlerweile gelöscht – doch die Gefahr von Waldbränden bleibt.

Die Feuerwehr wurde kurz nach 22 Uhr auf ein Feuer in der Nähe des Flughafens Nürnberg aufmerksam gemacht, wie das Portal "nordbayern.de" berichtet. Demnach sei der Brand auf einer Fläche von 50 Metern Länge und 50 Metern Breite in einem Waldgebiet an der Ziegelsteinstraße und Rathsbergstraße ausgebrochen.

Der Feuerwehreinsatz sei aus der Luft von einem Polizeihubschrauber verstärkt worden. Dieser hätte mit einer Wärmebildkamera geholfen, das Feuer zu lokalisieren. Der Brand wurde in der Nacht vollständig gelöscht, heißt es.

Waldbrandgefahr bleibt

Immer wieder hatte die Feuerwehr Nürnberg in letzter Zeit vor möglichen Waldbränden gewarnt. "Auch in Nürnberg steigt nach der kurzen Abkühlung der Waldbrandgefahrenindex wieder auf Stufe 4 von 5 (hohe Gefahr)!", schrieb die Feuerwehr am Montag auf Twitter.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Über die Webseite der Stadt Nürnberg bittet die Feuerwehr zudem um die Einhaltung der Verhaltensregeln, um Waldbrände zu vermeiden.

So gelte in den Wäldern "absolutes Rauchverbot", Zigarettenglut und Rauchzeugreste könnten verheerende Folgen haben, so die Feuerwehr. Außerdem dürfen in bayerischen Wäldern und in deren Umkreis von unter hundert Metern keine brennenden oder glimmenden Sachen weggeworfen oder unvorsichtig gehandhabt werden. Ebenso sind offenes Licht sowie Grill- oder Lagerfeuer verboten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Die Menschen schauen weg
Björn Bischoff
  • Meike Kreil
Von Meike Kreil
FeuerwehrFlughafenWaldbrand

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website