• Home
  • Regional
  • Nürnberg
  • Nürnberg arbeitet an "stimmigem Kader": Erste Entscheidungen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutin: USA stürzen Welt "ins Chaos"Symbolbild für einen TextAmokfahrt von Trier: Urteil gefallenSymbolbild für einen TextScholz versucht sich als TruckerSymbolbild für einen TextGasumlage: Mehrwertsteuer muss bleiben Symbolbild für einen TextSpart Bayern mit ihm 30 Millionen Euro?Symbolbild für einen TextBrandgefahr: Aldi ruft Produkt zurückSymbolbild für einen TextRossmann ruft Smoothie zurückSymbolbild für einen TextMega-Konzert von Rammstein abgesagtSymbolbild für einen TextMusik-Legende Hans R. Beierlein ist totSymbolbild für einen TextBayern-Star vor Transfer nach SpanienSymbolbild für einen TextKultfilm-Reihe sucht Komparsen in BerlinSymbolbild für einen Watson TeaserVanessa Mai lüftet Look-GeheimnisSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Nürnberg arbeitet an "stimmigem Kader": Erste Entscheidungen

Von dpa
24.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Fußball
Ein Spielball liegt auf dem Rasen. (Quelle: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der 1. FC Nürnberg treibt unabhängig vom Ausgang des Aufstiegskampfes in der 2. Fußball-Bundesliga seine Planungen für die kommende Saison voran. Vor den letzten sieben Spieltagen nach der aktuellen Länderspielpause liegt der "Club" auf Platz fünf weiterhin in Schlagdistanz zur Aufstiegszone. Fünf Punkte beträgt der Rückstand auf die zwei direkten Aufstiegsplätze, zwei auf Relegationsrang drei.

"Wir werden unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit wieder einen guten, stimmigen Kader in die Saison schicken", sagte Sportdirektor Olaf Rebbe dem "Kicker" (Donnerstag). Besonderes Augenmerk legen die Verantwortlichen um Sportvorstand Dieter Hecking auf die Offensive.

Dem "Club" fehlt im Gegensatz zu den anderen Topteams der Liga ein Torjäger, der verlässlich trifft. Nikola Dovedan steht als Abgang fest. Der auslaufende Vertrag des Österreichers, der 2019 für 2,5 Millionen Euro vom FC Heidenheim geholt worden war, wird nicht verlängert. "Natürlich ist es schade, andererseits kann ich die gemeinsame Entscheidung verstehen", äußerte Dovedan.

Der 27-Jährige hofft noch auf ein Happy-End in Nürnberg: "Wir haben noch sieben Spiele vor der Brust, in denen wir als Mannschaft alles raushauen wollen, was möglich ist." Der Vertrag des kantigen Mittelstürmers Manuel Schäffler (33) hat sich derweil mit dem Einsatz beim jüngsten 1:1 gegen Dynamo Dresden um ein Jahr verlängert.

Zudem teilte der "Club" mit, dass Außenverteidiger Konstantin Rausch (32) keinen neuen Kontrakt für das Profi-Team bekommt. "Dass wir den Vertrag mit ihm nicht verlängern, bedeutet nicht, dass er uns auch sicher verlassen wird. Wir sprechen mit ihm in den kommenden Wochen über mögliche andere Aufgaben im Verein abseits der Profimannschaft", sagte Hecking. Er soll offenbar die U21 als Routinier mit anführen.

Nach der Länderspielpause stehen für das Team von Trainer Robert Klauß drei Partien an, die wegweisend sein werden im Saisonendspurt. Der "Club" muss dann in Heidenheim (Platz 7), daheim gegen Darmstadt (3.) und beim Tabellenzweiten Werder Bremen antreten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Klimaaktivisten blockieren Frauentorgraben in Nürnberg
  • Meike Kreil
Von Meike Kreil
1. FC NürnbergDieter HeckingRasen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website