• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Stuttgart: Katholische Kirche diskutiert ├╝ber Friedensethik


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextGro├če ├ťberraschung in WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen TextIsrael schie├čt drei Hisbollah-Drohnen abSymbolbild f├╝r einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild f├╝r einen TextBundesligist schl├Ągt auf Transfermarkt zuSymbolbild f├╝r einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild f├╝r einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Katholikentag startet in Stuttgart

Von dpa
Aktualisiert am 25.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Besucher des Katholikentags 2018 in M├╝nster (Archvibild): In diesem Jahr werden weniger Menschen erwartet.
Besucher des Katholikentags 2018 in M├╝nster (Archvibild): In diesem Jahr werden weniger Menschen erwartet. (Quelle: R├╝diger W├Âlk/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der diesj├Ąhrige Katholikentag findet in Stuttgart statt. Das brennende Dauerthema: die Position im Ukraine-Krieg. Auch weitere Themen besch├Ąftigen die katholische Kirche derzeit.

Vor Beginn des Katholikentags in Stuttgart an diesem Mittwoch hat die Pr├Ąsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Irme Stetter-Karp, vor einer Vernachl├Ąssigung der Entwicklungspolitik gewarnt. "Wir fordern, den entwicklungspolitischen Etat gem├Ą├č dem Koalitionsvertrag an die Verteidigungsausgaben zu koppeln und nicht etwa zu k├╝rzen", sagte Stetter-Karp der Deutschen Presse-Agentur. "Wie dringend das ist, zeigen die Ersch├╝tterungen der Nahrungsmittelm├Ąrkte und die bedr├╝ckenden Nachrichten aus Afrika."

Gerade f├╝r Christen stelle der russische Angriff auf die Ukraine eine besondere Herausforderung dar, sagte Stetter-Karp. Prinzipiell seien Christen in der Nachfolge von Jesus der Gewaltfreiheit und dem Frieden verpflichtet. "Gleichzeitig k├Ânnen wir seit dem Beginn des russischen Angriffskrieges den Ukrainern nicht ihr Recht auf einen souver├Ąnen Staat, auf ihre Unversehrtheit und ein Leben in Freiheit absprechen. Das f├╝hrt in der Friedensethik zu massiven Verunsicherungen."

Stuttgart: Friedenskundgebung zum Start des Katholikentags

Das ZdK ist Veranstalter des Katholikentags, der am Mittwochabend um 18 Uhr mit Bundespr├Ąsident Frank-Walter Steinmeier er├Âffnet wird. Angesichts des Ukraine-Krieges soll die Auftaktveranstaltung den Charakter einer Friedenskundgebung erhalten. Am Freitag ist eine weitere Kundgebung in Solidarit├Ąt mit den Menschen in der Ukraine geplant, und am Samstag diskutieren der Fraktionsvorsitzende der Europ├Ąischen Volkspartei, Manfred Weber (CSU), und der Politikwissenschaftler und Milit├Ąrexperte Carlo Masala ├╝ber "Putins Angriffskrieg und die Folgen".

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Liebe Regierung, Herr Melnyk ist untragbar"
Ranga Yogeshwar: Der Wissenschaftsjournalist hat einen Appell mit der ├ťberschrift "Waffenstillstand jetzt!" unterschrieben.


Der zehn Millionen Euro teure Katholikentag umfasst beinahe 1.500 Veranstaltungen, darunter Gottesdienste, Podien und Workshops. G├Ąste sind unter anderem Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und der baden-w├╝rttembergische Ministerpr├Ąsident Winfried Kretschmann (Gr├╝ne), aber auch Klimaaktivistin Luisa Neubauer und Moderator Eckart von Hirschhausen.

Stuttgart: Katholikentag schrumpft ÔÇô Kirche wird unattraktiv

In Stuttgart wird nur weniger als ein Drittel der Teilnehmerzahl fr├╝herer Katholikentage erwartet. Zum letzten Katholikentag vor vier Jahren in M├╝nster kamen 90.000 Menschen, jetzt wird mit 20.000 bis 30.000 Besuchern gerechnet, haupts├Ąchlich aufgrund der Corona-Pandemie. Aber auch der Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche und die allgemeine Entfremdung vieler Gl├Ąubiger von der Kirche k├Ânnten eine Rolle spielen. Umfragen zufolge genie├čt die katholische Kirche nur noch geringes Ansehen in der Bev├Âlkerung.

Zusammen mit der Deutschen Bischofskonferenz hat das ZdK einen Reformprozess in Gang gebracht, den Synodalen Weg. Im Zuge dieses Prozesses soll zum Beispiel die Segnung homosexueller Paare legitimiert werden. "Der Synodale Weg geh├Ârt unverzichtbar zu den wichtigsten Themen des Katholikentags", sagte Stetter-Karp. "Es w├Ąre fatal, w├╝rden wir uns den innerkirchlich umstrittenen Reformfragen nicht stellen. Und wir wissen, dass die Zeit dr├Ąngt."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Str├Âbel
Deutsche Presse-AgenturM├╝nsterUkraine

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website