• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • VfB Stuttgart bedankt sich bei Dortmund-Stürmer Moukoko


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland zahlt fällige Zinsschulden nichtSymbolbild für einen TextG7-Foto ohne Scholz: Söder äußert sichSymbolbild für einen TextFC Bayern gibt Manés Nummer bekanntSymbolbild für einen TextTV-Star wird zweimal wiederbelebtSymbolbild für ein VideoG7: Warum schon wieder in Bayern?Symbolbild für einen TextTürkei: 200 Festnahmen bei "Pride Parade"Symbolbild für einen TextTribüne bei Stierkampf stürzt ein – ToteSymbolbild für einen Text"Arrogante Vollidioten": BVB-Boss sauerSymbolbild für einen TextGerüchte um Neymar werden konkreterSymbolbild für einen TextGercke überrascht mit Mama-Tochter-FotoSymbolbild für einen TextStaatschefs witzeln über PutinSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

VfB Stuttgart bedankt sich bei Dortmund-Stürmer Moukoko

  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Ströbel

Aktualisiert am 27.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Story-Post von Youssoufu Moukoko auf Instagram: So bedankt sich der BVB-Stürmer für das Geschenk des VfB Stuttgart.
Story-Post von Youssoufu Moukoko auf Instagram: So bedankt sich der BVB-Stürmer für das Geschenk des VfB Stuttgart. (Quelle: Instagram/@youssoufa_10)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Für seinen 2:1-Siegtreffer hat sich der VfB Stuttgart bei Dortmunds Stürmer Youssoufa Moukoko bedankt – Geschenk inklusive. Seine Reaktion darauf macht den VfB-Fans Hoffnungen.

Es war möglicherweise der Gänsehautmoment der abgelaufenen Saison. In der 92. Minute köpft Wataru Endo, der Kapitän des VfB Stuttgart, den Ball nach einer Ecke ins Tor. Es ist das spielentscheidende 2:1 und ganz Stuttgart steht kopf. Dieser eine Treffer sicherte dem VfB den Klassenerhalt. Trainer Pellegrino Matarazzo umschrieb die entscheidenden Sekunden später als "Moment, der fast zu groß war für den menschlichen Verstand".

Möglich wurde das allerdings nicht nur durch das Tor von Mittelfeldstratege Endo, sondern auch durch den gleichzeitigen Sieg von Borussia Dortmund gegen die Hertha aus Berlin. Erst in der 84. Minute hatte Youssoufa Moukoko den BVB in Führung gebracht und damit die Schlussoffensive in Stuttgart erst so richtig angefeuert.

Für eben jenes Siegtor hat sich der VfB Stuttgart nun bei dem 17-jährigen Moukoko bedankt: Wie in seiner aktuellen Story auf Instagram zu sehen ist, hat er vom VfB ein Trikot der abgelaufenen Saison zugeschickt bekommen. Darauf sind nicht nur die Unterschriften der VfB-Spieler zu sehen, sondern auch ein "Danke!" unter einem "2:1".

Stuttgart: Dortmund-Stürmer Moukoko schürt Hoffnungen der VfB-Fans

Stolz hält der BVB-Angreifer das Trikot in die Kamera und schreibt dazu: "Gerne geschehen", außerdem garniert er das "VfB + Mouki =" mit zwei Emojis.

Die Stuttgarter Fans machen sich nun Hoffnungen, dass das Sturmtalent eventuell sogar zum VfB wechseln könnte. Immer wieder wurde in den letzten Wochen über einen Abgang von Moukoko spekuliert. In Stuttgart geht man derweil von einem Wechsel von Sasa Kalajdzic aus, Moukoko ist bei den Fans ein oft genannter potenzieller Ersatz. Ein Trikot jedenfalls hätte er jetzt schon einmal.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nach Streit von Autofahrer abgedrängt: Motorradfahrer schwer verletzt
BVBHertha BSCInstagramVfB Stuttgart

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website