Sie sind hier: Home > Regional > Wolfsburg >

Wolfsburg: Polizei zieht Autofahrer unter Drogen aus dem Verkehr

Ohne Führerschein  

Zwei berauschte Autofahrer in Wolfsburg unterwegs

28.07.2020, 14:13 Uhr | t-online

Wolfsburg: Polizei zieht Autofahrer unter Drogen aus dem Verkehr. Ein Polizeibeamter führt eine Verkehrskontrolle durch (Symbolbild): Gleich zwei berauschte Autofahrer zog die Polizei Wolfsburg aus dem Verkehr.  (Quelle: imago images/Ralph Peters)

Ein Polizeibeamter führt eine Verkehrskontrolle durch (Symbolbild): Gleich zwei berauschte Autofahrer zog die Polizei Wolfsburg aus dem Verkehr. (Quelle: Ralph Peters/imago images)

In Wolfsburg hat die Polizei unabhängig voneinander zwei Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die unter dem Einfluss von Drogen gestanden haben sollen. Auch einen Führerschein konnte keiner der Männer vorweisen. 

In Wolfsburg müssen sich zwei Männer wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Drogen am Steuer verantworten. Beide waren am Montag unabhängig voneinander von der Wolfsburger Polizei aus dem Verkehr gezogen worden, wie die Behörde mitteilte. 

Demnach war Beamten am Mittag auf der Schulenburgallee ein schwarzer VW Golf aufgefallen, dessen Fahrer nicht angeschnallt war. Bei seiner Kontrolle gab der 29-jährige Fahrzeugführer zu, derzeit keine Fahrerlaubnis zu besitzen und am Abend zuvor Marihuana geraucht zu haben. 

Im Wagen sowie in der Wohnung des Mannes fanden die Polizisten ein verbotenes Einhandmesser und weiteres Marihuana. Im Klinikum Wolfsburg wurde dem Mann außerdem eine Blutprobe entnommen. 

Zweiter Fahrer positiv auf Amphetamin getestet 

Am Abend wurde eine weitere Streife in Vorsfelde dann auf einen 34-jährigen Magdeburger aufmerksam, der mit auswärtigen Kurzzeitkennzeichen unterwegs war. Bei dessen Kontrolle konnte auch er keinen gültigen Führerschein vorweisen – allerdings hatte er nie einen besessen. 

Weil der Magdeburger wegen mehrer Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz bekannt war, wurde auch bei ihm ein Drogentest durchgeführt. Dieser habe positiv auf Amphetamin und Meth Amphetamin reagiert, erklärte die Polizei. Seine Kurzkennzeichen waren bereits seit dem 10. Februar ungültig. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal