• Home
  • Regional
  • Wolfsburg
  • Volkswagen-Konzernverk├Ąufe brechen im April weiter ein


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen Text20 Jahre Haft f├╝r Ghislaine MaxwellSymbolbild f├╝r einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild f├╝r einen TextBei einer Frage weicht Scholz ausSymbolbild f├╝r einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextGr├╝nen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild f├╝r einen TextKondomhersteller ist pleiteSymbolbild f├╝r einen TextBoateng k├╝ndigt Karriereende anSymbolbild f├╝r einen TextKomiker Nick Nemeroff stirbt mit 32Symbolbild f├╝r ein VideoDie versteckten Botschaften bei WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextStromschlag: Baumarbeiter in LebensgefahrSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Volkswagen-Konzernverk├Ąufe brechen im April weiter ein

Von dpa
13.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Volkswagen
Das Markenhochhaus von Volkswagen auf dem Gel├Ąnde des Autokonzerns in Wolfsburg. (Quelle: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Autokonzern Volkswagen hat im vergangenen Monat einen weiteren Verkaufseinbruch erlebt. Weltweit lieferten die Wolfsburger mit s├Ąmtlichen ihrer Marken nur 516.500 Fahrzeuge aus und damit 37,8 Prozent weniger als im Vorjahresmonat, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Dabei wog vor allem das Minus in China schwer, wo die Verk├Ąufe um die H├Ąlfte abrutschten.

Den Konzern belastet derzeit weiter der Mangel an Elektronikchips, in China kommt die rigide Corona-Politik mit lokalen Lockdowns zus├Ątzlich zum Tragen. Die Volksrepublik ist der wichtigste Automarkt der Welt. Probleme in der Teilebeschaffung f├╝r VW-Werke und damit f├╝r die Produktion gab es seit Ende Februar au├čerdem im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine, weil in dem Land mehrere gro├če Zulieferer der Autobranche angesiedelt sind.

Aber auch in anderen wichtigen M├Ąrkten sackten die Auslieferungen empfindlich ab - in Westeuropa um knapp 29 Prozent, in Nordamerika um rund ein Viertel. Nach den ersten vier Monaten hat der VW-Konzern mit insgesamt 2,41 Millionen Autos, Lkw und Bussen 26 Prozent weniger Fahrzeuge an die Kunden ├╝bergeben als ein Jahr zuvor.

Bei den einzelnen Marken litten im April insbesondere die Massenhersteller, aber auch bei Audi zeigte sich die Flaute deutlich. Die Kernmarke VW Pkw lieferte rund 40 Prozent weniger Fahrzeuge aus, bei Audi war es ein R├╝ckgang auf gleichem Niveau. Bei der renditestarken Sportwagentochter Porsche betrug das Minus 16 Prozent. Die Traton-Holding f├╝r schwere Nutzfahrzeuge verkaufte rund ein F├╝nftel weniger Fahrzeuge als im Vorjahresmonat.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
ChinaVWWolfsburg

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website