Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Schwelm/Wuppertal: Tankstellenräuber bringt Beute zurück – schlechtes Gewissen?

Schlechtes Gewissen?  

Tankstellenräuber bringt Beute zurück

15.04.2021, 16:20 Uhr | dpa

Schwelm/Wuppertal: Tankstellenräuber bringt Beute zurück – schlechtes Gewissen?. Ein Umschlag mit Bargeld (Symbolbild): Ein Räuber hat seine Beute aus einer Tankstelle zurückgebracht. (Quelle: imago images/Shotshop)

Ein Umschlag mit Bargeld (Symbolbild): Ein Räuber hat seine Beute aus einer Tankstelle zurückgebracht. (Quelle: Shotshop/imago images)

Ein Unbekannter hat in Schwelm bei Wuppertal eine Tankstelle überfallen. Doch die Beute brachte er später zurück – und entschuldigte sich.

Ein Tankstellenräuber in Schwelm (Nordrhein-Westfalen) hat nach seiner Tat offenbar ein schlechtes Gewissen bekommen – und die Beute zurückgebracht. Wie die Polizei des Ennepe-Ruhr-Kreises am Donnerstag mitteilte, hatte ein Unbekannter die Tankstelle überfallen. Er bedrohte den Angestellten am Dienstagabend mit einem Messer, griff in die Kasse und flüchtete mit mehreren Hundert Euro Bargeld.

Einige Stunden später kam ein Mann an den Nachtschalter und legte einen Umschlag mit Geld in die Durchreiche. Dann lief er davon und rief dabei, dass es ihm leidtue. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um den Räuber handelte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal