Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussischer Oberst überrascht mit KritikSymbolbild für einen TextKind in Brandenburger See ertrunkenSymbolbild für einen TextEx-Basketball-Kapitän Okulaja ist totSymbolbild für einen TextBauer ist ältester Mann der WeltSymbolbild für einen Watson TeaserBecker erwartet besonderen BesuchSymbolbild für einen TextBericht: Flugzeugabsturz war kein UnfallSymbolbild für einen TextRussische Panzer fahren in MinenfalleSymbolbild für einen TextVolksmusikstar spricht über SchlaganfallSymbolbild für ein VideoSchlammlawine reißt Zug aus den Gleisen Symbolbild für einen TextPSG-Star boykottiert Regenbogen-TrikotSymbolbild für einen TextCover mit Kim Kardashian heftig kritisiert

Neue Durchsuchungen: Spendendiebstahl bei Tafel Wuppertal?

Von dpa
11.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Polizei
Das Wort "Polizei" steht auf der Karosserie eines Einsatzwagens. (Quelle: Marijan Murat/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wegen des Verdachts auf Spendendiebstahl bei der Tafel Wuppertal hat es am Donnerstag erneut Durchsuchungen gegeben. Sie hätten sich gegen den ehemaligen Koch der Tafel, zwei seiner Verwandten und den Gründer und ehemaligen ersten Vorsitzenden der Tafel gerichtet, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Der Koch soll in großem Umfang gespendete Lebensmittel - darunter Markenschokolade - gestohlen und über das Internet verkauft haben. Deshalb hatten die Behörden Anfang April bereits die Räume der Tafel und eine Privatwohnung durchsucht.

Der Mann sei danach entlassen worden. In der Tafel arbeite jetzt ein komplett neuer Vorstand, der mit dem alten nichts mehr zu tun habe, betonte der derzeitige zweite Vorsitzende Werner Gottschall auf Anfrage.

Durchsucht worden seien die Wohnräume der Beschuldigten und ihre Autos, teilten die Behörden mit. Dabei seien Unterlagen und Datenträger sichergestellt worden. Die Ermittlungen liefen weiter.

Gegen den ehemaligen ersten Vorsitzenden der Wuppertaler Tafel besteht laut Mitteilung der Anfangsverdacht, von den Taten des ehemaligen Kochs gewusst und hiergegen nicht eingeschritten zu sein. Der Koch und seine Verwandten würden zusätzlich verdächtigt, sich Leistungen des Jobcenters sowie Zahlungen der Corona-Soforthilfe erschlichen zu haben. Über den Fall hatte auch die "Bild"-Zeitung berichtet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Prozess um Säureanschlag auf Manager beginnt am 24. Juni
LebensmittelPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website