Sie sind hier: Home > Sport > Eishockey WM >

Eisbären Berlin sind deutscher Eishockey-Meister

Dank Sieg gegen Wolfsburg  

Eisbären Berlin sind deutscher Eishockey-Meister

07.05.2021, 22:05 Uhr | dpa, t-online

. Berliner Jubeltraube: Die Eisbären-Spieler freuen sich nach einem Treffer gegen Wolfsburg. (Quelle: dpa/Andreas Gora)

Berliner Jubeltraube: Die Eisbären-Spieler freuen sich nach einem Treffer gegen Wolfsburg. (Quelle: Andreas Gora/dpa)

Jubel in der Hauptstadt: Durch einen knappen Sieg gegen Wolfsburg haben sich die Eisbären die achte deutsche Meisterschaft gesichert – ein Titel von historischer Dimension.

Die Eisbären Berlin sind zum achten Mal deutscher Eishockey-Meister. Der frühere Serienchampion gewann am Freitag das entscheidende dritte Playoff-Finale gegen Außenseiter Grizzlys Wolfsburg mit 2:1 (1:1, 1:0, 0:0). Damit entschied die Mannschaft von Trainer Serge Aubin die Finalserie mit 2:1-Siegen für sich und gewann das Duell um die 100. deutsche Eishockey-Meisterschaft.

In dieser aufgrund der Coronavirus-Pandemie verkürzten Saison der DEL waren nur zwei anstatt der üblichen vier Siege zum Weiterkommen in den jeweiligen Playoff-Runden und zum Titelgewinn notwendig. Die Berliner hatten das erste Finalspiel gegen Wolfsburg mit 2:3 nach Verlängerung verloren, sich dann aber mit einem souveränen 4:1 in Wolfsburg zurückgemeldet und die erste Meisterschaft in der Club-Historie der Niedersachsen verhindert.

Unsicherheit bei neuer Spielzeit

Die Vorrunden-Gruppe Nord hatten die Eisbären als Erster abgeschlossen, als Titel-Favoriten galten aber die Adler Mannheim und der EHC Red Bull München aus der Süd-Gruppe. Doch die Münchner waren überraschend schon im Playoff-Viertelfinale, die Mannheimer dann unerwartet im Halbfinale gegen Wolfsburg ausgeschieden.

Unklar ist noch, wie es in der DEL weitergeht. Im vergangenen Jahr war die Saison zum Beginn der Pandemie nach der Hauptrunde ohne Meister-Kür abgebrochen worden. Damals war es noch undenkbar für die von Zuschauer-Einnahmen abhängigen Clubs, ohne Publikum zu spielen. Erst durch den Verzicht der Spieler auf teils große Teile ihrer Gehälter und öffentliche Unterstützungsmittel war es der Liga möglich, eine Woche vor Weihnachten doch noch in eine Saison zu starten. Wann wieder vor Publikum gespielt werden kann, ist noch unklar. Die neue Spielzeit soll eigentlich im September starten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: