Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFormel 1

Formel 1: Steigt Lewis Hamilton bei Manchester United ein?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCDU-Politiker stirbt mit 64 JahrenSymbolbild für einen TextBerichte: Bayern holt 70-Mio-StarSymbolbild für einen TextSechsjährige verheiratet – Strafe drohtSymbolbild für einen TextPeinliche Panne bei AmazonSymbolbild für einen TextDarum fällt "Wer wird Millionär?" ausSymbolbild für einen TextSchauspieler Adama Niane ist totSymbolbild für einen TextBundesland umgeht absurde E-Auto-RegelSymbolbild für ein VideoEnglands berühmteste Klippe bricht abSymbolbild für ein VideoRussischer Soldat schockt mit AussageSymbolbild für einen TextGrundsteuererklärung: So füllt man sie ausSymbolbild für einen TextMann verpasst Zug knapp – riskante IdeeSymbolbild für einen Watson TeaserZDF setzt beliebte Serien ab: Fans tobenSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Steigt Lewis Hamilton bei Top-Fußballklub ein?

Von t-online, dd

13.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Lewis Hamilton: Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister ist auch abseits der Königsklasse Sportfan.
Lewis Hamilton: Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister ist auch abseits der Königsklasse Sportfan. (Quelle: IMAGO)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Großklub könnte zum Verkauf stehen – und Lewis Hamilton daraufhin zum Anteilseigner werden. Der Schlüssel: Ein milliardenschwerer Freund.

NBA-Superstar LeBron James ist bereits Anteilseigner beim FC Liverpool, Oscarpreisträgerin Natalie Portman ist am Angel City FC beteiligt – steigt nun der nächste große Name in den Fußball ein?

Denn Lewis Hamilton will sich offenbar am englischen Rekordmeister Manchester United beteiligen. Dies meldete zuletzt die englische Zeitung "Mirror". Demzufolge plane der siebenmalige Formel-1-Weltmeister, sich an einem Konsortium zu beteiligen, das die "Red Devils" kaufen will. Die bei den United-Fans verhasste Eigentümer-Familie Glazer, die den Klub kurz nach der Jahrtausendwende übernahm und für den schleichenden sportlichen Niedergang verantwortlich gemacht wird, soll nun für einen Verkauf offen sein. Zuvor hatte sich der Unternehmer-Clan lange gesträubt.

Hamilton hat wohl schon um Chelsea mitgeboten

Schlüsselfigur für Hamilton dabei: Milliardär Sir James Ratcliffe, Gründer und Chef des Chemieunternehmens Ineos, der mit dem Sponsoreneinstieg seines Konzerns bei Mercedes auch gleich ein Drittel der Anteile am Traditionsrennstall übernahm. Der 70-Jährige ist leidenschaftlicher United-Fan – und mit Hamilton befreundet, daher nun die Verbindung.

Schon im September 2022 erklärte der Rennfahrer dem "Mirror": "Ich möchte mehr und mehr als Klubeigentümer tätig sein, denn ich glaube, im Sport gibt es viel zu wenige schwarze Teambesitzer." Hamilton soll auch bereits Teil der Investorengruppe um Ratcliffe gewesen sein, die im vergangenen Frühjahr erfolglos um den FC Chelsea mitgeboten hatte.

Für Hamilton wäre es indes nicht das erste Sport-Investment abseits der Formel 1: Erst im vergangenen August beteiligte sich der 37-Jährige am NFL-Team Denver Broncos. Folgt nun der nächste Schritt in der populärsten Fußball-Liga der Welt?

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mirror: Hamilton open to the idea of joining a consortium to buy Manchester United
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
F1-Team Alfa Romeo präsentiert neuen "Teamchef"
  • David Digili
Von David Digili
FC LiverpoolLewis HamiltonManchester UnitedNBA
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website