t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFormel 1

Formel 1 in Bahrain: Hülkenberg überrascht – Alonso in Trainings vorn


Formel 1 in Bahrain
Deutscher Rückkehrer überrascht in ersten Trainings – Altstar führt

Von dpa, dd

Aktualisiert am 03.03.2023Lesedauer: 1 Min.
Nico Hülkenberg auf der Strecke in Bahrain: Der Deutsche fährt 2023 für Haas.Vergrößern des BildesNico Hülkenberg auf der Strecke in Bahrain: Der Deutsche fährt 2023 für Haas. (Quelle: IMAGO/nordphoto GmbH / Bratic)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In den ersten Einheiten auf dem Kurs in Bahrain kann sich ein zweimaliger Weltmeister deutlich durchsetzen. Auch aus deutscher Sicht gibt es ein erfreuliches Ergebnis.

Formel-1-Rückkehrer Nico Hülkenberg hat zum Auftakt in Bahrain überrascht und den ersten Trainingstag auf Platz fünf abgeschlossen. Der Nachfolger des bei Haas ausgemusterten Mick Schumacher war nach der zweiten Einheit am Freitag gerade einmal 0,469 Sekunden langsamer als Spitzenmann Fernando Alonso im Aston Martin auf dessen schnellster Runde (1:30,907 Minuten).

Der spanische Ersatz für den Ende vergangener Saison zurückgetretenen Sebastian Vettel zeigte, dass der englische Rennstall einen enormen Entwicklungssprung über den Winter gemacht hat. Alonsos erst vor wenigen Tagen am rechten Handgelenk operierter Teamkollege Lance Stroll wurde starker Sechster.

Zuvor hatte es Verwirrung um einen möglichen Ersatz für den verletzten Kanadier gegeben. Selbst ein Blitz-Comeback des erst zum Ende der vergangenen Saison zurückgetretenen Sebastian Vettel stand zur Debatte, Teamchef Mike Krack befeuerte die Spekulationen. Dann legte sich der Rennstall doch auf den brasilianischen Ersatzfahrer Felipe Drugovich fest – nur, um dann doch auf Stroll zurückzugreifen, der sich noch rechtzeitig fit melden konnte.

Weltmeister Max Verstappen im Red Bull schloss den ersten Tag als nur hauchdünn geschlagener Zweiter ab (+0,169 Sekunden). Direkt dahinter landete sein Teamkollege Sergio Perez (+0,171 Sekunden), der im ersten Training noch Bestzeit gefahren war.

Die Formel 1 startet mit dem Grand Prix von Bahrain am Sonntag (ab 16 Uhr im Liveticker bei t-online) in ihre 74. Saison. Verstappen peilt seinen dritten WM-Titel nacheinander an.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website