t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
Such IconE-Mail IconMen├╝ Icon

Men├╝ Icont-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
Such Icon
HomeSportFormel 1

Hamilton kritisiert in Causa Wolff Weltverband


Hamilton kritisiert in Causa Wolff Weltverband

Von dpa
Aktualisiert am 14.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Lewis HamiltonVergr├Â├čern des BildesKritisiert die Fia in der Causa Wolff scharf: Lewis Hamilton. (Quelle: Darron Cummings/AP/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der angebliche Geheimnisverrat ist das beherrschende Thema in der Formel 1. Lewis Hamilton attackiert den Weltverband nach Ermittlungen gegen Mercedes-Teamchef Toto Wolff und dessen Frau Susie.

Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton (38) hat den Motorsport-Weltverband Fia in der Causa Wolff scharf kritisiert.

"Es war wirklich eine entt├Ąuschende Woche zu sehen, dass der Dachverband unseres Sports versucht hat, die Integrit├Ąt einer der unglaublichsten weiblichen F├╝hrungspers├Ânlichkeiten, die wir mit Susie Wolff je in unserem Sport hatten, in Frage zu stellen, ohne sie zu befragen, ohne irgendwelche Beweise, und dann am Ende einfach sorry zu sagen", emp├Ârte sich der Mercedes-Pilot am Rande der Fia-Gala, bei der unter anderem der Formel-1-Weltmeister gew├╝rdigt wird, in Baku.

Hintergrund waren Ermittlungen gegen Mercedes-Teamchef Toto Wolff und seine Frau Susie wegen des Verdachts des Geheimnisverrats. Das sei "einfach inakzeptabel. Wir haben eine Menge gro├čartiger Leute in unserem Sport, die gro├čartige Arbeit leisten. Es gibt einen st├Ąndigen Kampf, um die Vielfalt und Inklusion in der Branche zu verbessern", sagte Hamilton weiter. "Aber es scheint, dass es bestimmte Personen in der F├╝hrung der Fia gibt, die jedes Mal, wenn wir versuchen, einen Schritt nach vorne zu machen, versuchen, uns wieder zur├╝ckzuziehen. Das muss sich ├Ąndern."

Was bleibt von den Vorw├╝rfen h├Ąngen?

Der Motorsport-Weltverband Fia hatte am Dienstagabend die Pr├╝fung von Medienberichten angek├╝ndigt, denen zufolge einem Formel-1-Teamchef von einem Mitarbeiter des Rechteinhabers vertrauliche Informationen zugespielt worden seien.

Hintergrund war der Bericht eines Portals ├╝ber einen angeblichen Interessenkonflikt bei Toto Wolff und seiner Frau Susie, ├╝ber den sich angeblich andere Formel-1-Funktion├Ąre bei Fia-Pr├Ąsident Mohammed Ben Sulayem beschwert haben sollen.

Die neun anderen Teams der Motorsport-K├Ânigsklasse ver├Âffentlichten am Mittwochabend weitgehend gleichlautende Mitteilungen, in denen sie versicherten, dass sie keinerlei Beschwerden wegen eines m├Âglichen Interessenkonflikts beim Weltverband eingelegt h├Ątten.

Mercedes h├Ąlt sich rechtliche Schritte gegen die Fia offen

Am Donnerstagabend stellte der Motorsport-Weltverband die Untersuchung wieder ein. Es gebe "keine laufenden Ermittlungen in Bezug auf ethische oder disziplinarische Untersuchungen, die irgendeine Person betreffen", hie├č es.

Mercedes h├Ąlt sich rechtliche Schritte gegen die Fia offen. Susie Wolff hatte nach Bekanntwerden der Vorw├╝rfe von Online-Hass gegen sich und ihre Familie berichtet.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website