Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 Kanada: Sebastian Vettel mit Vollbremsung für Möwen

...

Vettels Vollbremsung bei 290  

Selbstmord-Möwen in Montreal entfachen "TV-Streit"

14.06.2016, 17:22 Uhr | t-online.de

Formel 1 Kanada: Sebastian Vettel mit Vollbremsung für Möwen. Gerade nochmal gut gegangen: Sebastian Vettel bremste in Montreal für Möwen. (Quelle: Reuters)

Gerade nochmal gut gegangen: Sebastian Vettel bremste in Montreal für Möwen. (Quelle: Reuters)

Ein Möwenpärchen mit Suizidgedanken? Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hatte nach dem Rennen in Kanada die Lacher auf seiner Seite.

Als der viermalige Weltmeister in Runde acht in Führung liegend auf den Scheitelpunkt der ersten Kurve zuraste, musste er bei Tempo 290 unvorhergesehen eine Vollbremsung hinlegen. "Das saßen zwei Möwen auf der Strecke. Ich glaube es war ein Pärchen, das sich umbringen wollte“, scherzte der 28-Jährige auf der FIA-Pressekonferenz.

Dabei "stichelte" der 28-Jährige auch gegen Sieger Lewis Hamilton. "Lewis hinter mir war das egal, er blieb auf der Ideallinie. Ich bin ausgewichen, habe durch mein Ausweich-Manöver eine halbe Sekunde verloren. Die Möwen flogen natürlich auf und davon. Das war nicht fair. Ich bremse für Tiere, Lewis nicht", sagte er mit einem Augenzwinkern.

"Ich habe Ihnen gesagt, sie sollen dort sein"

Später in einem TV-Interview ging das Scharmützel der beiden Kontrahenten weiter. Es sei alles so geplant gewesen, erwiderte Hamilton: "Ich kann gut mit Tieren, weißt du? Ich bin wie Dr. Dolittle. Ich habe ihnen gesagt, sie sollen dort sein, und sie waren dort."

Montreal und die Tiere: Bereits im vergangenen Jahr war ein Murmeltier der heimliche Star beim doch eher langweilige Rennen in Kanada. Seelenruhig saß der kleine Nager auf der Rennstrecke, unbeeindruckt blickte es den heranrasenden Formel-1-Boliden entgegen. Erst im letzten Moment brachte sich das Tier hoppelnd in Sicherheit. Übrigens: Gebremst hatte zuvor keiner der Fahrer.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018