HomeSportFormel 1

Sebastian Vettel zu Formel 1-Reformen: "25 Rennen sind zu viel"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextIndonesien: 182 Tote nach FußballspielSymbolbild für einen TextUmfrage: AfD und Linke legen zuSymbolbild für einen Text"Masked Singer": Erste Prominente rausSymbolbild für einen TextMutter und Tochter angeschossenSymbolbild für einen TextBremen-Fans attackieren Tim WieseSymbolbild für einen TextSo lange muss der Gaspreisdeckel dauernSymbolbild für einen TextAmsterdam: Ende des Cannabis-Tourismus?Symbolbild für einen TextWrestling-Legende ist totSymbolbild für einen TextF1: Kuriose Strafe für MercedesSymbolbild für einen TextKarl Lauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für einen TextUkrainerin vor Augen ihrer Kinder getötetSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan ignorierte wohl Queen-AnweisungSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Vettel wehrt sich gegen mehr Formel-1-Rennen

Von dpa
Aktualisiert am 24.03.2017Lesedauer: 1 Min.
Sebastian Vettel sieht bei mehr als 20 Rennen eine zu hohe Belastung für die Teams.
Sebastian Vettel sieht bei mehr als 20 Rennen eine zu hohe Belastung für die Teams. Foto: Rick Rycroft. (Quelle: dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In der Debatte um Reformen für die Formel 1 nach dem Besitzerwechsel hat sich Ferrari-Pilot Sebastian Vettel gegen mehr Rennen ausgesprochen.

"25 sind zuviel. Irgendwas zwischen 16 und 20 ist die richtige Zahl", sagte der Hesse vor dem Saisonauftakt in Melbourne . Nach der Übernahme der Rennserie durch Liberty Media wird über zusätzliche Grand Prix spekuliert. Vor allem auf dem Heimatmarkt in den USA will Liberty zusätzliche Rennen veranstalten.

Hohe Belastung für die Teams

Vettel indes verwies auf die Belastungen für die Teams und den hohen logistischen Aufwand durch weitere WM-Läufe. "Für die Angestellten der Teams ist das schon jetzt harte Arbeit. Wir Fahrer kommen mit Handgepäck an, wir haben es da leichter", sagte der 29-Jährige.

In der Vorsaison stellte die Formel 1 mit 21 Saisonrennen einen Rekord auf. In diesem Jahr wird der neue Weltmeister in 20 Grand Prix gekürt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So wird Max Verstappen schon heute Weltmeister
  • David Digili
Von David Digili
MelbourneSebastian Vettel
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website