Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Maurizio Arrivabene: Vettel-Boss wird als neuer Ronaldo-Chef gehandelt

Nächster Juventus-Coup?  

Vettel-Boss wird als neuer Ronaldo-Chef gehandelt

03.10.2018, 15:06 Uhr | t-online

Maurizio Arrivabene: Vettel-Boss wird als neuer Ronaldo-Chef gehandelt. Der Chef und sein Star: Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene (l.) neben Sebastian Vettel. (Quelle: imago images/GEPA Pictures)

Der Chef und sein Star: Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene (l.) neben Sebastian Vettel. (Quelle: GEPA Pictures/imago images)

Juventus Turin hat nach Cristiano Ronaldo offenbar den nächsten großen Namen im Visier: Maurizio Arrivabene. Der Teamchef des Ferrari-Rennstalls wird als neuer Boss der „Alten Dame“ gehandelt.

Vom Rennstall-Chef zum Klub-Boss in Italien: Maurizio Arrivabene wird als möglicher Geschäftsführer von Juventus Turin gehandelt, wie die italienische „Gazzetta dello Sport“ meldet. Beim italienischen Rekordmeister trat jüngst Giuseppe Marotta von diesem Posten zurück.

Tobt bei Ferrari ein Machtkampf?

Ganz überraschend kommt das Gerücht nicht: Der Ferrari-Teamchef ist seit 2012 bereits im Vorstand des Klubs von Cristiano Ronaldo.


Für einen Abschied von Sebastian Vettels Ferrari-Rennstall spricht laut „Bild“ ein Machtkampf innerhalb des Teams. Arrivabene und sein Technik-Direktor Mattia Binotto sollen zerstritten sein. Allerdings gilt der 61-Jährige nicht als der Top-Favorit auf den Posten an der Juve-Spitze. Die besten Chancen werden Vize-Präsident und Klub-Legende Pavel Nedved eingeräumt.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal