Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Reporter-Legende Kai Ebel vor dem Formel-1-Aus – kein Platz im Sky-Team

Kein Platz im Sky-Team  

Reporter-Legende Kai Ebel steht vor dem Formel-1-Aus

10.12.2020, 17:49 Uhr | t-online, dpa

Reporter-Legende Kai Ebel vor dem Formel-1-Aus – kein Platz im Sky-Team  . Kai Ebel (r.) neben Anna Fleischhauer: Der bekannte Formel-1-Reporter muss ab sofort zuschauen. (Quelle: imago images/Motorsport Images)

Kai Ebel (r.) neben Anna Fleischhauer: Der bekannte Formel-1-Reporter muss ab sofort zuschauen. (Quelle: Motorsport Images/imago images)

Braun gebrannt und mit gelbem Mikro in der Hand: So kannten die Formel-1-Fans Kai Ebel. Doch ab der kommenden Saison müssen sie auf die Reporter-Legende verzichten. Denn Ebel wird nicht dabei sein.

Für den Formel 1-Reporter Kai Ebel ist in der kommenden Saison kein Platz beim Pay-TV-Sender Sky. "Wir haben unser Formel-1-Team mit dem neuen Experten Timo Glock noch einmal verstärkt und sind damit für die Saison 2021 personell bestens aufgestellt", antwortete ein Sky-Sprecher auf die Frage nach Ebel.

Der bis zum letzten Saisonrennen noch bei RTL tätige Fernsehjournalist hatte zuvor einen Wechsel zum Pay-TV-Sender nicht ausgeschlossen.

"Es ändert sich manchmal so schnell", hatte der 56 Jahre alte Reporter vor einigen Tagen zu einem möglichen Wechsel von RTL zu Sky gesagt: "Ich gehe ja nicht in Rente." RTL zeigt am Sonntag nach 30 Jahren zum letzten Mal ein Formel-1-Rennen, da der Free-TV-Sender keinen neuen Vertrag unterschrieben hat.

Sky hat die exklusiven Rechte für Deutschland erworben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal