Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Max Verstappen entgeht Strafe in Zandvoort

Formel 1 in Zandvoort  

Glück für Verstappen: Lokalmatador entgeht Strafe

04.09.2021, 12:41 Uhr | dpa

Formel 1: Max Verstappen entgeht Strafe in Zandvoort. Max Verstappen: Der F1-Star liegt in der WM-Wertung auf Platz zwei. (Quelle: imago images/Steven Tee / LAT )

Max Verstappen: Der F1-Star liegt in der WM-Wertung auf Platz zwei. (Quelle: Steven Tee / LAT /imago images)

Aufgrund eines umstrittenen Überholmanövers im Freitagstraining hat Max Verstappen bei seinem Heimrennen in Zandvoort eine Strafe gedroht. Nach einer Anhörung konnte er dieser allerdings entgehen.

Max Verstappen ist nach einer Anhörung bei den Rennkommissaren um eine Strafe bei seinem Formel-1-Heimspiel in Zandvoort herumgekommen. Der Red-Bull-Pilot hatte sich am Samstag für ein vermeintlich verbotenes Überholmanöver im Training zum Großen Preis der Niederlande verantworten müssen. Gegen den 23-Jährigen war laut einer Mitteilung ermittelt worden, weil er angeblich im zweiten Training trotz Roter Flagge den Aston Martin des Kanadiers Lance Stroll passiert hatte. Die Rennrichter bewerteten dies nach einer Vernehmung Verstappens am Samstag aber nicht als strafbar.

Andernfalls hätte der WM-Zweite womöglich beim 13. WM-Lauf am Sonntag (ab 15.00 Uhr im Liveticker von t-online) am Start mehrere Plätze nach hinten rücken müssen. Verstappen liegt in der Gesamtwertung nur drei Punkte hinter Spitzenreiter Lewis Hamilton im Mercedes.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: