• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1: Valtteri Bottas verlässt Mercedes – Weg frei für Russell?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild für einen TextSchüsse in Kopenhagen: KonzertabsageSymbolbild für einen TextUS-Polizei erschießt AfroamerikanerSymbolbild für einen TextGeorg Kofler bestätigt seine neue LiebeSymbolbild für einen Text"Tatort"-Umfrage: Stimmen Sie jetzt abSymbolbild für einen TextKultregisseur mit 59 Vater gewordenSymbolbild für einen TextWeiteres Opfer bei Haiangriff in ÄgyptenSymbolbild für einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild für einen TextTödlicher Badeunfall in KölnSymbolbild für einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild für einen TextNachbarin findet Blutspritzer an HaustürSymbolbild für einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-SpekulationSymbolbild für einen TextDeutschland per Zug erkunden - jetzt spielen

Bottas verlässt Mercedes – Weg frei für Russell?

Von sid, dd

Aktualisiert am 06.09.2021Lesedauer: 2 Min.
Valtteri Bottas: Der Formel-1-Pilot verlässt Mercedes zur kommenden Saison.
Valtteri Bottas: Der Formel-1-Pilot verlässt Mercedes zur kommenden Saison. (Quelle: Laci Perenyi/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der langjährige Teamkollege von Lewis Hamilton wird kommende Saison für einen anderen Rennstall starten. Sein neues Team hat den Transfer als perfekt vermeldet. Damit könnte auch ein anderer Wechsel vollzogen werden.

Formel 1-Pilot Valtteri Bottas verlässt das Mercedes-Werksteam nach fünf Jahren und macht damit Platz für Top-Talent George Russell. Bottas wechselt in der kommenden Saison zu Alfa Romeo und unterzeichnet einen Vertrag über mehrere Jahre, das teilte das einstige Sauber-Team aus der Schweiz am Montag mit. Dort ersetzt Bottas seinen finnischen Landsmann Kimi Räikkönen, der seine Karriere im Winter beendet.

Bei Mercedes wird damit der Platz neben Rekordweltmeister Lewis Hamilton frei, dass sein Landsmann Russell diesen einnehmen wird, ist seit Wochen ein offenes Geheimnis – bestätigt war es aber auch am Montagmittag zunächst noch nicht. Da nun allerdings Bottas' Zukunft offiziell geklärt ist, dürfte auch die Personalie Russell bald verkündet werden.

Russell schon länger sehr erfolgreich

Der 23-Jährige wird seit 2017 im Juniorkader von Mercedes gefördert, sein Aufstieg ins Weltmeisterteam war zuletzt nur noch eine Frage der Zeit. In dieser Saison fährt Russell noch für das unterlegene Williams-Team und zeigt dort Woche für Woche starke Leistungen.

Höhepunkt war Ende August der zweite Startplatz im Qualifying von Spa. Da in Belgien aufgrund des starken Regens kein richtiges Rennen folgte, feierte Russell dort auch gleich seinen ersten Podestplatz. In der vergangenen Saison hatte der Engländer zudem in Bahrain den erkrankten Hamilton bei Mercedes ersetzen dürfen und hätte das Rennen wohl gleich gewonnen, wenn die Boxencrew nicht einen Fehler begangen hätte.

Aufgrund seiner starken Leistungen in den Nachwuchsserien und nun in der Formel 1 gilt Russell schon länger als Kronprinz seines so erfolgreichen Landsmannes. In der kommenden Saison bekommt die Königsklasse nun wohl das direkte Generationenduell bei Mercedes geboten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Sieben Festnahmen nach Protestaktion
Alfa RomeoKimi RäikkönenLewis HamiltonMercedes-BenzSchweiz
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website