Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRheinmetall testet neue LaserwaffeSymbolbild für einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild für einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild für einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild für einen TextÜberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild für einen TextBVB-Torhüter findet neuen KlubSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für ein VideoGewaltiger Erdrutsch begräbt AutobahnSymbolbild für einen TextFerres-Tochter im Wow-Look in CannesSymbolbild für ein VideoPaar zeigt sich: Sie gewannen 200 Millionen im LottoSymbolbild für einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss zählt Mick Schumacher an

Mick Schumacher: Doku über Vater Michael "besonderer Moment"

Von dpa
Aktualisiert am 24.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Hat seine erste Saison in der Formel 1 hinter sich: Mick Schumacher.
Hat seine erste Saison in der Formel 1 hinter sich: Mick Schumacher. (Quelle: James Gasperotti/ZUMA Press Wire/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Für Mick Schumacher war 2021 neben Achtungserfolgen in seiner ersten Formel-1-Saison insbesondere die Veröffentlichung der Netflix-Dokumentation über seinen Vater Michael "ein besonderer Moment".

Dieser Film habe neben den Erfolgen auch den menschlichen Teil seines Papas zeigen sollen, sagte der 22-Jährige der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Ich halte ihn für sehr, sehr gelungen. Aber es ist gleichzeitig extrem schwierig für mich, den Film anzuschauen. Das zeigt, wie viel Gefühl darin steckt, wie viele Emotionen er auslöst", erläuterte der Rennfahrer aus dem US-Team Haas.

Die Dokumentation über das Leben von Rekordweltmeister Michael Schumacher war am 15. September veröffentlicht worden. Darin wird vor allem die einmalige Karriere des Kerpeners beleuchtet, aber auch der schwere Ski-Unfall im Dezember 2013 nicht ausgespart. Der heute 52-Jährige hatte damals bei einem Sturz trotz eines Helmes ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten und schwebte in Lebensgefahr. Über den genauen Gesundheitszustand von Schumacher gibt auch die Netflix-Doku keine Auskunft.

Sein Sohn Mick gab nun zu, dass er zwar versuche, seinen eigenen Weg zu gehen. "Aber den Vergleich mit meinem Papa suche ich schon", sagte er der "FAS". Er habe höchsten Respekt vor dem, was seinem Vater gelungen sei, all die Siege und Meisterschaften habe er sich hart erarbeitet und nichts geschenkt bekommen. "Das beeindruckt mich, die Power und Energie, die er dabei zeigte, die Konzentration, immer 100 Prozent bei der Sache zu sein. Ich glaube schon, dass ich etwas davon habe", sagte Mick Schumacher.

In seiner ersten Formel 1-Saison hatte der 22-Jährige im unterlegenen Haas den 19. Platz in der Weltmeisterschaft belegt. In der kommenden Saison wird er Ersatzfahrer bei Ferrari.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Leclerc baut Unfall mit Lauda-Ferrari
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Michael SchumacherNetflix
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website