Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportFormel 1

Formel 1: Mercedes überrascht mit neuem Boliden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCSU-Politikerin Barbara Stamm ist totSymbolbild für ein VideoRakete in Südkorea explodiertSymbolbild für einen TextNordsee: mysteriöse Drohnen-SichtungenSymbolbild für einen TextSPD blamiert sich mit FotopatzerSymbolbild für einen TextKalifornien sucht einen SerienmörderSymbolbild für einen TextAbwahlantrag gegen HSV-ChefSymbolbild für einen TextRussland will weiter zur ISS fliegenSymbolbild für ein VideoIran: So klingt das verbotene LiedSymbolbild für einen TextJustin Bieber pinkelt auf NobelgolfplatzSymbolbild für einen TextMelinda Gates spricht über TrennungSymbolbild für einen TextLkw-Crash: A3 bis zum Abend gesperrtSymbolbild für einen Watson Teaser"Let's Dance"-Paar zeigt sich ganz privatSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Mercedes überrascht mit neuem Boliden

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 10.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Der neue Silberpfeil: Mit diesem Boliden will Mercedes wieder die Weltmeisterschaft gewinnen.
Der neue Silberpfeil: Mit diesem Boliden will Mercedes wieder die Weltmeisterschaft gewinnen. (Quelle: Motorsport Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In etwas mehr als einer Woche startet die neue Saison in der Formel 1. Die Vorbereitungen sind auf der Zielgeraden. Doch es gibt Diskussionen um die neuen Silberpfeile.

Mercedes erwartet wegen seiner extremen Seitenkästen keinen Ärger mit den Formel 1-Regelhütern. "Wir sind wirklich stolz auf das Konzept, jetzt muss es nur noch schnell sein", sagte Mercedes-Teamchef Toto Wolff zum Auftakt der Tests in Bahrain am Donnerstag. "Es ist klar, dass, wenn man mit einer Innovation kommt, es dann eine Debatte gibt."


Formel 1: Alle Fahrer 2022 im Überblick

Die Formel-1-Saison 2022 wird mit Spannung erwartet. Max Verstappen geht zum ersten Mal als Weltmeister ins Jahr. Kann er seinen Titel verteidigen? Die Konkurrenz ist groß. Alle Fahrer im Überblick.
Max Verstappen, Red Bull: Der Niederländer fährt seit 2016 für Red Bull Racing und ist der Sohn von Jos Verstappen. Er lieferte sich seitdem bereits so einige heikle Duelle. Nicht zuletzt auch mit Lewis Hamilton. Gegen diesen konnte er die WM 2021 gewinnen, holte seinen ersten Titel.
+19

Der W13 hat nur noch Mini-Seitenkästen. Aus fast rechteckigen Kühleinlässen auf Höhe des Cockpits wurden zwei schmale vertikale Schlitze, die links und rechts vom Chassis liegen. Vom Chassis steht zudem jeweils ein Flügelelement horizontal ab, darauf sitzen der Rückspiegel und vertikale Finnen.

"Mit dem Mercedes-Konzept haben wir nicht gerechnet"

Als Regelhüter sei der Motorsport-Weltverband Fia in alle technischen Abnahmen involviert gewesen, versicherte Wolff. Formel 1 und Fia würden das Thema mit "Sorgfalt" behandeln.

"Es gibt einige sehr extreme Auslegungen des Reglements, die zu vielen Diskussionen führen könnten. Mit dem Mercedes-Konzept haben wir nicht gerechnet", räumte Formel-1-Sportdirektor Ross Brawn ein, der am neuen Regelwerk maßgeblich mitgewirkt hat. "Ich wäre überrascht, wenn Mercedes etwas Illegales tun würde", befand Ferrari-Teamchef Mattia Binotto.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mick Schumacher? "Ich glaube, dass es eng wird"
Mercedes-Benz
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website