Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

SV Darmstadt 98 benennt Stadion nach Fan Jonathan "Johnny" Heimes

Große Geste  

Lilien benennen Stadion nach "Johnny" Heimes

06.09.2016, 07:22 Uhr | t-online.de, sid

SV Darmstadt 98 benennt Stadion nach Fan Jonathan "Johnny" Heimes. Die Fans der Lilien sorgten mit ihrer Choreographie für Johnny Heimes für einen emotionalen Moment. (Quelle: imago images)

Die Fans der Lilien sorgten mit ihrer Choreographie für Johnny Heimes für einen emotionalen Moment. (Quelle: imago images)

Das Stadion am Böllenfalltor bekommt für die bereits angelaufene Saison einen neuen Namen: Der SV Darmstadt 98 setzt seinem bekanntesten Fan Jonathan "Johnny" Heimes ein Denkmal und benennt seine Heimspielstätte nach der verstorbenen Symbolfigur. Es wird dann "Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor" heißen.

Die Umbenennung des Stadions in der laufenden Saison soll das Lebenswerk von Heimes würdigen und die gemeinnützige Gesellschaft "Du musst kämpfen" zu Gunsten krebskranker Kinder unterstützen. Heimes war im März im Alter von 26 Jahren an Krebs gestorben.

Die Umbenennung der Arena machte die Initiative eines Sponsors möglich. Das in Darmstadt ansässige Wissenschafts- und Technologie- Unternehmen Merck verzichtet in der laufenden Runde auf sein Namensrecht.

Spieler tragen Motivationsbändchen

"Das ist eine einzigartige Aktion, die wir nur unterstützen können", sagte Oberbürgermeister Jochen Partsch im Namen der Stadt Darmstadt, die als Stadionbetreiber fungiert.

Der Hauptsponsor Software AG des Klubs schließt sich ebenfalls der Initiative an. Zum ersten Todestag von Heimes werden die Spieler in der Bundesliga nicht mit dem Schriftzug des Unternehmens auf dem Trikot auflaufen, sondern mit dem Logo von "Du musst kämpfen".

"Du musst kämpfen"

2004 war bei "Johnny" ein Hirntumor diagnostiziert worden. Zwölf Jahre lang kämpfte er gegen die Krankheit. Dreimal kehrte der Krebs zurück.

Heimes, einst hessischer Tennis-Jugendmeister und Kumpel von Fed-Cup-Spielerin Andrea Petkovic, hatte die Darmstädter Profis mit seinem Leitspruch "Du musst kämpfen, es ist noch nichts verloren" immer wieder motiviert. Bei einer von ihm gegründeten Spenden-Initiative kamen Gelder in sechsstelliger Höhe für krebskranke Kinder zusammen.

Nach dem sensationellen Bundesliga-Aufstieg der Lilien im Mai 2015 feierten die Spieler zusammen mit Heimes auf der Bühne in der Innenstadt. Viele Spieler tragen noch heute die von Heimes entworfenen Armbändchen mit dem Motto.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal