Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Coach Dimitros Grammozis verlässt Darmstadt 98

Trotz Vertragsangebot  

Trainer Grammozis verlässt Darmstadt 98

26.02.2020, 17:31 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: Coach Dimitros Grammozis verlässt Darmstadt 98. Ist nur noch in dieser Saison Trainer von Darmstadt 98: Dimitros Grammozis.  (Quelle: imago images/Jan Huebner)

Ist nur noch in dieser Saison Trainer von Darmstadt 98: Dimitros Grammozis. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

Zweitligist Darmstadt 98 und der aktuelle Trainer des Klubs gehen ab dem kommenden Sommer getrennte Wege. Und das, obwohl es sportlich zuletzt richtig gut für den Verein lief. Doch darum geht es offenbar nicht. 

Dimitros Grammozis, der aktuelle Cheftrainer von Darmstadt 98, wird den Fußball-Zweitligisten im Sommer verlassen. Dies gab der Verein selbst am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt. 

"Wir bedauern Dimis Entscheidung, die uns überrascht hat, die wir aber akzeptieren müssen", wird Sportkoordinator Carsten Wehlmann zitiert. "Wir waren in einem engen Austausch mit ihm, hätten gerne mit ihm verlängert und uns gewünscht, dass er das ihm vorliegende Angebot annimmt. Aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre haben wir unabhängig von Dimi  dessen fachliche und menschliche Qualitäten wir absolut schätzen – aus wirtschaftlichen Aspekten die Entscheidung gefällt, ihm einen Einjahresvertrag anzubieten." Diesen lehnte Grammozis allerdings ab.  

Sportkoordinator Wehlmann: "Unterschiedliche Vorstellungen"

Wehlmann weiter: "Die unterschiedlichen Vorstellungen über die Vertragslaufzeit waren letztendlich ausschlaggebend dafür, dass sich unsere Wege zum Saisonende trennen werden. Wir sind dennoch hundertprozentig davon überzeugt, die Spielzeit gemeinsam zu einem erfolgreichen Ende zu führen."

Grammozis steht mit den "Lilien" nach 23 Spieltagen auf dem siebten Platz in der Liga. Das Team hatte zuletzt drei Spiele in Folge gewonnen und ist seit acht Partien in der Liga ungeschlagen. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal