• Home
  • Sport
  • 2. Bundesliga
  • 2. Liga: Rückschlag für Braunschweig im Abstiegskampf gegen Aue


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFeuer im Grunewald brennt weiterSymbolbild für einen TextFDP-Kritik an Corona-PaketSymbolbild für einen Text"Magnum"-Star ist totSymbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWeitere Leiche in US-Stausee gefundenSymbolbild für einen TextHalle Berry überrascht mit neuem LookSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Rückschlag für Braunschweig im Abstiegskampf gegen Aue

Von dpa
Aktualisiert am 23.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Dimitrij Nazarov (l) erzielt für Aue das 1:0.
Dimitrij Nazarov (l) erzielt für Aue das 1:0. (Quelle: Swen Pförtner/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Braunschweig (dpa) - Eintracht Braunschweig hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga durch ein 0:2 (0:0) gegen den FC Erzgebirge Aue einen herben Rückschlag erlitten.

Durch die Niederlage bleibt die Mannschaft von Trainer Daniel Meyer mit 30 Punkten auf Platz 15, kann aber bei Siegen des VfL Osnabrück und dem SV Sandhausen noch auf Rang 17 abrutschen. Aue hat dank der Treffer von Dimitrij Nazarov (48. Minute) und Philipp Zulechner (82.) dagegen mit 40 Punkten den Klassenerhalt so gut wie sicher.

In einer chancen- und niveauarmen ersten Hälfte hatten die Gäste aus dem Erzgebirge die einzige Gelegenheit. Nach einer Ecke traf Florian Ballas mit einer Direktabnahme nur den Pfosten des Braunschweiger Tores. Den Norddeutschen sah man dagegen die Nervosität im Abstiegskampf deutlich an.

Nach der Pause wurde es bei den Gastgebern nicht besser - im Gegenteil. Ein Auer Konter über Pascal Testroet schloss Nazarov zum 0:1 ab (48.). Braunschweig enttäuschte weiter und kam erst in der 75. Minute durch einen Kopfball von Innenverteidiger Oumar Diakhite zur ersten Torchance. Auf der Gegenseite sorgte der eingewechselte Zulechner nach einem Pass des früheren Braunschweigers Jan Hochscheidt für die Entscheidung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Nächster Sieg: Lautern schlägt St. Pauli und springt auf Platz zwei
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer
Eintracht BraunschweigErzgebirgeFC Erzgebirge AueSV Sandhausen
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website