Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Josip Drmic vor Wechsel zu Bayer Leverkusen

Laut "Express"  

Josip Drmic steht vor einem Wechsel zu Bayer Leverkusen

29.04.2014, 12:21 Uhr | t-online.de

Josip Drmic vor Wechsel zu Bayer Leverkusen . Nürnbergs Stürmer Josip Drmic (li.) im Laufduell mit Leverkusens Giulio Donati. Bald könnten die beiden Teamkollegen werden. (Quelle: dpa)

Nürnbergs Stürmer Josip Drmic (li.) im Laufduell mit Leverkusens Giulio Donati. Bald könnten die beiden Teamkollegen werden. (Quelle: dpa)

Top-Torjäger Josip Drmic ist nach seinen 16 Saisontreffern für den akut abstiegsbedrohten 1. FC Nürnberg in den Fokus mehrerer Bundesligisten gerückt. Laut Informationen des "Express" soll nun der Transfer des Schweizer Nationalstürmers zu Bayer Leverkusen kurz bevorstehen. Dem Bericht zufolge sollen sich die Werkself und der 21-Jährige bereits "handelseinig" geworden sein.

Drmic besitzt eine spezielle Klausel in seinem noch bis 2017 gültigen Vertrag. Sollte der Club nämlich absteigen, könnte Drmic, dessen Marktwert bereits auf zehn Millionen Euro beziffert wird, für eine festgeschriebene Ablöse von rund 4,5 Millionen Euro wechseln. "Aus Respekt vor der sportlichen Situation möchte ich mich zum aktuellen Stand nicht äußern", sagte unterdessen Drmic-Berater Volker Struth.

Roger Schmidt: 40 Millionen Euro für neue Spieler

Nach Informationen der Zeitung stehen dem neuen Trainer Roger Schmidt für die kommende Saison bereits 40 Millionen Euro für Spielerkäufe zur Verfügung. "Er ist ein interessanter Mann. Aber das wissen auch andere Klubs", sagte derweil Bayers Sportchef Rudi Völler. Auch Borussia Mönchengladbach hatte um Drmic gebuhlt. Die Fohlen sollen mittlerweile aber aus dem Rennen sein.

Bei den Rheinländern könnte der offensiv flexibel einsetzbare Offensiv-Akteur auf beiden Flügeln oder im Sturm-Zentrum auflaufen und Starstürmer Stefan Kießling entlasten.

Drmic: vom Risikokauf zur Lebensversicherung

Drmic selbst hatte zuvor bereits mehrfach gesagt, nicht Zweite Liga spielen zu wollen. Der Außenstürmer war im vergangenen Sommer für 2,2 Millionen Euro vom FC Zürich zu den Franken gewechselt. Anfangs wurde der Transfer von mehreren Kritikern als Risikokauf bezeichnet, doch "Nürnbergs Lebensversicherung" zeigte schnell seine Klasse: 16 Tore und drei Vorlagen gehen bisher auf sein Konto.

In den kommenden beiden Endspielen gegen Hannover 96 und Schalke 04 hofft der technisch versierte Torjäger auf weitere Treffer für den derzeit Tabellen-17., um den Klassenerhalt doch noch zu sichern.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal