Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Zweikampf der Woche >

FC Liverpool – FC Bayern: "Fünf Gründe, die gegen Bayern sprechen"

PRO & KONTRALiverpool-Spiel  

"Fünf Gründe, die gegen Bayern sprechen"

Von Heiko Ostendorp und Florian Wichert

18.02.2019, 09:18 Uhr
FC Liverpool – FC Bayern: "Fünf Gründe, die gegen Bayern sprechen". Jürgen Klopp schaffte es in der vergangenen Saison mit dem FC Liverpool überraschend ins Finale der Champions League. In dieser Saison gehört er mit dem Klub zu den absoluten Topfavoriten. (Quelle: imago images/Sportimage)

Jürgen Klopp schaffte es in der vergangenen Saison mit dem FC Liverpool überraschend ins Finale der Champions League. In dieser Saison gehört er mit dem Klub zu den absoluten Topfavoriten. (Quelle: Sportimage/imago images)

Klopp gegen Bayern, Salah gegen Lewandowski, Premier League gegen Bundesliga: Wer entscheidet das Duell des Jahres für sich?

An dieser Stelle kommentieren wöchentlich Florian Wichert (Stellvertretender Chefredakteur bei t-online.de) und Heiko Ostendorp (Fußballchef beim Sportbuzzer) aktuelle Fußball-Themen. Diese Woche geht es um die Champions-League-Achtelfinals.

Am morgigen Dienstag um 21 Uhr wird das Hinspiel im Duell des Jahres angepfiffen: Der FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp empfängt an der legendären Anfield Road den deutschen Rekordmeister FC Bayern. Das Geschacher um die Favoritenrolle läuft schon seit der Auslosung.

Nachdem sich die Bayern-Bosse über Wochen eher defensiv äußerten, versuchte Klopp, die Verhältnisse gerade zu rücken. "Es wird so getan, als wären wir der Favorit. Das finde ich schon extrem witzig. Wir treffen auf eine brettstarke Mannschaft", so der 51-Jährige. Hat er damit Recht oder ist Liverpool doch der klare Favorit?

Kommt der FC Bayern gegen den FC Liverpool weiter?

Heiko Ostendorp

Fußballchef

Pro

Ja, die Erfahrung setzt sich durch

Wer die letzten Spiele der Bayern gesehen hat, ahnt, dass der deutsche Rekordmeister im Duell mit dem FC Liverpool nur Außenseiter ist – auch wenn Jürgen Klopp das nicht gerne hören mag. Doch genau darin liegt die große Chance der Münchner im Achtelfinale.

Alle gehen davon aus, dass Klopps Turbo-Offensive Bayerns Wackelabwehr überrennt, das Duell bereits nach dem Hinspiel an der Anfield Road entschieden ist. So wird es aber nicht laufen.

Denn wie so oft: wenn es darauf ankommt, ist der FCB da. Neuer, Müller und Co. wissen, was zu tun ist, um sich in zwei Begegnungen durchzusetzen – mit dem Heimvorteil des Rückspiels im Nacken. Die alternden Bayern-Stars wollen ihren womöglich letzten großen Titel holen. Niko Kovac wird nicht entgangen sein, dass auch Liverpool Schwächen hat. Oft rannten Klopps Teams in der Vergangenheit in großen Partien etwas naiv ins Verderben. Diesmal hat er eigentlich alle Trümpfe in der Hand – dennoch wird sich Bayern mit all seiner Erfahrung am Ende durchsetzen.

Florian Wichert

Stellvertretender Chefredakteur

Kontra

Nein, fünf Gründe sprechen für Liverpool

Bayern müsse sich um "ein paar hundert Prozent" steigern, so Sportdirektor Salihamidzic nach dem 3:2 in Augsburg. Ob das reicht? Eher nicht. Liverpool hat fünf entscheidende Vorteile.

Die Abwehr: Liverpool hat in dieser Saison erst 15 Gegentore in 26 Premier-League-Spielen kassiert und 14-mal zu Null gespielt. Bayern hat in 22 Bundesliga-Spielen schon 26 Gegentreffer kassiert und nur sechs Mal zu Null gespielt – 2019 nicht ein einziges Mal.

Die Bilanz: Liverpool hat erst ein Ligaspiel verloren, Bayern vier.

Der Kader: Liverpool hat Topstars wie Salah, Mané, Firmino – laut "transfermarkt.de" im Gesamtwert von 926,5 Mio. Euro, Bayern hat alternde Spieler wie Hummels, Boateng oder Ribéry im Wert von 745,7 Mio.

Die Trainer: Klopp führte bereits Dortmund und Liverpool ins Finale, für Kovac sind es die ersten K.o.-Spiele als Champions-League-Trainer.

Das Konzept: Klopp steht für Vollgas-Fußball und hat die perfekten Spieler dafür geholt. Kovac steht bisher für ein schwieriges Bayern-Jahr.

Was denken Sie – wer hat recht?




t-online.de und das RedaktionsNetzwerk Deutschland der Madsack-Mediengruppe, zu der das Portal "Sportbuzzer" gehört, kooperieren im Sport.

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal