• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Spielerstreik - Mainz-Trainer Beierlorzer: Gab keinen Streit mit Szalai


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAktivisten stürmen auf Formel-1-StreckeSymbolbild für einen TextGeorg Kofler bestätigt seine neue LiebeSymbolbild für einen TextSechs Tote bei Gletscherbruch in ItalienSymbolbild für einen TextJeder Vierte von Energiearmut betroffenSymbolbild für einen TextHüpfburg-Unfall: Kinder schwer verletzt Symbolbild für einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild für einen TextBadeunfall bei Summerjam – GroßfahndungSymbolbild für einen TextWimbledon: Sensationslauf geht weiterSymbolbild für einen TextAnna Netrebko zeigt ihre große SchwesterSymbolbild für einen TextLohnt sich der "Polizeiruf" heute Abend?Symbolbild für ein VideoGroße Nackt-Parade in MexikoSymbolbild für einen TextNachbarin findet Blutspritzer an HaustürSymbolbild für einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-Spekulation

Mainz-Trainer Beierlorzer: Gab keinen Streit mit Szalai

Von dpa
Aktualisiert am 26.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Der Mainzer Trainer Achim Beierlorzer beim Interview.
Der Mainzer Trainer Achim Beierlorzer beim Interview. (Quelle: Thomas Frey/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mainz (dpa) - Der Mainzer Trainer Achim Beierlorzer hat eine Rückkehr von Angreifer Adam Szalai in die Profi-Mannschaft ausgeschlossen.

"Nein", antwortete der Chefcoach des Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 vor der Bundesliga-Partie gegen den VfB Stuttgart auf eine entsprechende Frage im TV-Sender Sky. Die "rein sportliche Entscheidung" sei dem ungarischen Nationalspieler bereits nach dem letzten Spieltag der vergangenen Saison mitgeteilt worden, sagte Beierlorzer. "Das ist ein ganz normaler Prozess, der da vonstatten gegangen ist. Wir setzen auf junge Spieler", betonte der 52-Jährige.

Unter der Woche hatte der Spielerstreik bei den Mainzern bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Die Profis hatten sich gegen die Suspendierung von Szalai mit einem Trainingsboykott gewehrt. "Die Reaktion darauf war jetzt schon überraschend", räumte Beierlorzer ein. Gerüchte über einen angeblichen persönlichen Streit mit Szalai wies der Mainzer Trainer zurück. "Das ist völlig unwahr. Es gab keinen Streit, keinen Zwist. Es war ein ruhiges Gespräch, in dem ich ihm das mitgeteilt habe", sagte er vor dem Spiel gegen den Aufsteiger VfB.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Das sagte Lewandowski wohl zu Barça-Trainer Xavi
  • Noah Platschko
Von Florian Vonholdt und Noah Platschko
1. FSV Mainz 05VfB Stuttgart
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website