Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Spielerstreik - Mainz-Trainer Beierlorzer: Gab keinen Streit mit Szalai

Spielerstreik  

Mainz-Trainer Beierlorzer: Gab keinen Streit mit Szalai

26.09.2020, 15:36 Uhr | dpa

Spielerstreik - Mainz-Trainer Beierlorzer: Gab keinen Streit mit Szalai. Der Mainzer Trainer Achim Beierlorzer beim Interview.

Der Mainzer Trainer Achim Beierlorzer beim Interview. Foto: Thomas Frey/dpa. (Quelle: dpa)

Mainz (dpa) - Der Mainzer Trainer Achim Beierlorzer hat eine Rückkehr von Angreifer Adam Szalai in die Profi-Mannschaft ausgeschlossen.

"Nein", antwortete der Chefcoach des Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 vor der Bundesliga-Partie gegen den VfB Stuttgart auf eine entsprechende Frage im TV-Sender Sky. Die "rein sportliche Entscheidung" sei dem ungarischen Nationalspieler bereits nach dem letzten Spieltag der vergangenen Saison mitgeteilt worden, sagte Beierlorzer. "Das ist ein ganz normaler Prozess, der da vonstatten gegangen ist. Wir setzen auf junge Spieler", betonte der 52-Jährige.

Unter der Woche hatte der Spielerstreik bei den Mainzern bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Die Profis hatten sich gegen die Suspendierung von Szalai mit einem Trainingsboykott gewehrt. "Die Reaktion darauf war jetzt schon überraschend", räumte Beierlorzer ein. Gerüchte über einen angeblichen persönlichen Streit mit Szalai wies der Mainzer Trainer zurück. "Das ist völlig unwahr. Es gab keinen Streit, keinen Zwist. Es war ein ruhiges Gespräch, in dem ich ihm das mitgeteilt habe", sagte er vor dem Spiel gegen den Aufsteiger VfB.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal