t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesliga

Relegations-Spektakel in Kiel: 1. FC Köln bleibt in der Bundesliga


Klarer Sieg in Kiel
Nach Relegations-Spektakel: Köln hält die Klasse

Von t-online, BZU

Aktualisiert am 29.05.2021Lesedauer: 2 Min.
Marius Wolf (l.) feiert Torschütze Sebastian Andersson: Die "Effzeh"-Spieler schafften den Klassenerhalt durch die Relegation.Vergrößern des BildesMarius Wolf (l.) feiert Torschütze Sebastian Andersson: Die "Effzeh"-Spieler schafften den Klassenerhalt durch die Relegation. (Quelle: Carmen Jaspersen/dpa)
Auf WhatsApp teilen

Mit 0:1 verlor der 1. FC Köln das Hinspiel gegen Holstein Kiel in der Relegation. Das Team von Friedhelm Funkel stand unter großem Druck. Doch im Rückspiel wurde es schon früh äußerst turbulent.

Der 1. FC Köln bleibt in der Bundesliga. Mit einem 5:1-Sieg in Kiel setzten sich die Geißböcke nach dem 0:1 im Hinspiel der Relegation durch. Dabei ging die Partie spektakulär los.

So lief das Spiel

Schon in der dritten Minute brachte Kapitän Jonas Hector den "Effzeh" in Führung, ehe Kiels Jae-Sung Lee nur kurze Zeit später ausglich (4.).

Die erneute Kölner Führung ließ nicht lange auf sich warten und wurde weiter ausgebaut. Sebastian Andersson traf in der sechsten Minute zum 2:1 und legte noch vor dem Ende der Anfangsviertelstunde nach (13.).

Kiel kämpfte, doch den Norddeutschen fehlte nach mehreren englischen Wochen schlussendlich die Kraft, um Köln wirklich gefährlich zu werden. Kurz vor der Halbzeitpause war es ausgerechnet der Ex-Kieler Rafael Czichos, der für das Kölner 4:1 sorgte (39.).

Im zweiten Durchgang veränderte sich das Bild kaum. Kiel wurde Köln nicht wirklich gefährlich, die Funkel-Elf behielt die Kontrolle. Holstein-Torwart Gelios sorgte mehrfach dafür (52., 61.), dass Kiel noch ein bisschen Hoffnung behalten durfte, doch den Schlusspunkt durch Ellyes Skhiri in der 84. Minute konnte auch er nicht verhindern.

Nach 90 Minuten hatte die Elf von Trainer Friedhelm Funkel damit den Klassenerhalt in der Tasche. Ein erleichterter Jonas Hector sagte nach dem Spiel am DAZN-Mikrofon: "Immer, wenn man mit dem Rücken zur Wand stand, kam so eine Leistung wie heute."

Für Kiel ist es nach 2018 (gegen den VfL Wolfsburg) die zweite verlorene Bundesliga-Relegation. Umso niedergeschlagener waren die Spieler nach der Partie: "Wir haben viel durchgemacht und sind immer wieder aufgestanden. Dafür hätten wir uns gerne belohnt", sagte Alexander Mühling nach der Partie. Viel Zeit zum Trauern bleibt den "Störchen" nicht. Schon in weniger als zwei Monaten findet der 1. Spieltag der neuen Zweitliga-Saison statt.

Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website