Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextBoris Becker in anderes GefĂ€ngnis verlegtSymbolbild fĂŒr einen TextPutin und Lukaschenko: VorwĂŒrfe an den WestenSymbolbild fĂŒr einen TextÜberfall auf Sebastian VettelSymbolbild fĂŒr einen TextMark Zuckerberg persönlich verklagtSymbolbild fĂŒr einen TextFrench Open: Kerber mit packendem Match Symbolbild fĂŒr einen TextAirline ignoriert MaskenpflichtSymbolbild fĂŒr einen TextDepp-Prozess: Kate Moss muss aussagenSymbolbild fĂŒr einen TextBrisante Fotos belasten Boris JohnsonSymbolbild fĂŒr einen TextBekannte Modekette wird verkauftSymbolbild fĂŒr einen TextPolizistin verunglĂŒckt im Einsatz schwer Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserSelbstbefriedigung: Therapeutin packt aus

VfL-Boss Schmadtke: Corona wird den Fußball nicht verĂ€ndern

Von dpa
Aktualisiert am 08.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Jörg Schmadtke, GeschĂ€ftsfĂŒhrer Sport vom VfL Wolfsburg, sieht keine VerĂ€nderung des Fußballs durch Corona.
Jörg Schmadtke, GeschĂ€ftsfĂŒhrer Sport vom VfL Wolfsburg, sieht keine VerĂ€nderung des Fußballs durch Corona. (Quelle: Swen Pförtner/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wolfsburg (dpa) - Wolfsburgs GeschĂ€ftsfĂŒhrer Jörg Schmadtke hat keine Hoffnung, dass sich der Profi-Fußball durch die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie verĂ€ndern wird.

"Das passiert nicht. Die nationalen VerbĂ€nde sagen: Unsere Liga ist besonders wichtig. Die UEFA sagt: Die Champions League ist existenziell, weil mit ihr das meiste Geld generiert wird. Und die FIFA sagt: Unsere WM ist so wichtig, dass wir sie am liebsten alle zwei Jahre austragen wĂŒrden", sagte Schmadtke im "Sportbuzzer"-Interview. "Am Ende wird gespielt, gespielt und gespielt - bis die Spieler statt 63 plötzlich 98 Spiele im Jahr machen mĂŒssen."

Keine Bereitschaft zum Verzicht

Eine Erneuerung könne nur eintreten, "wenn die Bereitschaft zum Verzicht da ist. Und die ist nicht da, weil jeder nur aus seiner Sicht heraus argumentiert", sagte Schmadtke. Es fehle jemand, der von oben auf den ganzen Profi-Fußball schaue, "um dann die Antwort aus einer ĂŒbergeordneten Perspektive zu geben", sagte Schmadtke. "Eine Gesamtbetrachtungsweise, bei der eigene Interessen keine Rolle spielen? Ich habe in 20 Jahren als Fußball-FunktionĂ€r lernen mĂŒssen, dass das nicht gelingt."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Hertha BSC sichert sich den Bundesliga-Klassenerhalt
Von Benjamin ZurmĂŒhl
FußballVfL WolfsburgWolfsburg
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website