Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

FC Bayern München: Jupp Heynckes wehrt sich gegen Rummenigge-Kritik

...

Heynckes wehrt sich gegen Rummenigge-Kritik

21.11.2012, 13:51 Uhr | dpa, t-online.de

FC Bayern München: Jupp Heynckes wehrt sich gegen Rummenigge-Kritik. Jupp Heynckes (re.) ist anderer Meinung als Karl-Heinz Rummenigge. (Quelle: imago)

Jupp Heynckes (re.) ist anderer Meinung als Karl-Heinz Rummenigge. (Quelle: imago)

Jupp Heynckes hat sich nach dem 1:1 des FC Bayern München beim FC Valencia schützend vor seine Mannschaft gestellt. Die harsche Ermahnung von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge beim nächtlichen Bankett hielt Heynckes nach dem Achtelfinal-Einzug seiner Elf in der Champions League für überzogen.

"Ich habe mir in dieser Saison abgewöhnt, Kommentare irgendjemand anderer zu kommentieren", sagte der FCB-Coach vor dem Abflug aus Valencia genervt und legte nach: "Ich weiß selbst, was ich zu tun habe mit meiner Mannschaft."

Heynckes mit Punkt zufrieden

Er habe mit seinen Profis die Partie bereits aufgearbeitet, so Henyckes weiter: "Wir haben jetzt zweimal 1:1 gespielt auswärts. Das Mestalla-Stadion war immer eine Festung. Auch früher hat der FC Bayern nicht immer glorreich gespielt, überwältigend und attraktiv", sagte er.

Rummenigge: "Wir müssen aufwachen"

Rummenigge hatte bei seiner Bankettrede die Stars des Rekordmeisters ermahnt. "Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein, mit dem Spiel aber nicht. Wenn man eine Stunde in Überzahl spielt und am Ende mit einem 1:1 noch zufrieden sein muss, ist das nicht befriedigend. Wir müssen aufwachen", sagte er und erinnerte an die titellosen Vorsaison: "Wir müssen ganz einfach das verhindern, was uns im letzten Jahr passiert ist."

"Meisterschaft wird kein Spaziergang"

Die Bayern waren in Valencia trotz fast einstündiger Überzahl nicht über ein Remis hinausgekommen. Erst in der 82. Minute gelang Thomas Müller der Ausgleich, der das Weiterkommen sicherstellte. Nach dem Spiel stieß der Torschütze ins gleiche Horn wie Rummenigge. "Wir haben 60 Minuten in Überzahl gespielt und liegen in der 80. Minute 0:1 hinten. Am Ende war es Schadensbegrenzung", sagte Müller. "Es war kein Spiel, für das wir uns feiern lassen können." Er gab seinen Teamkollegen gleich noch eine Warnung mit auf den Weg: "Wenn wir unsere Spiele weiterhin so medium bestreiten, wird es auch in der Meisterschaft kein Spaziergang."

Lahm fürchtet die "Herbst-Lethargie"

Auch Kapitän Philipp Lahm fürchtet, dass nach den beiden Unentschieden gegen Nürnberg und Valencia eine gewisse Herbst-Lethargie bei den Bayern einziehen könnte. "Am letzten Wochenende waren wir nicht so gut und haben unentschieden gespielt. Jetzt waren wir nicht so gut und haben wieder unentschieden gespielt. Wir müssen alles versuchen, dass es am nächsten Wochenende wieder anders ausschaut."

Die nächsten Aufgaben haben es in sich - was auch für Rummenigge der Grund war, die Spieler wachzurütteln: "Die nächste Woche ist ganz wichtig ist für die Zukunft." Innerhalb von acht Tagen geht es gegen Hannover, Freiburg und zum Abschluss "das ganz große Spiel gegen Borussia Dortmund", wie der Vorstandsvorsitzende in Valencia aufzählte. "Wir müssen deshalb wieder die Gangart hinkriegen, die uns so stark gemacht hat."

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie weit kommt Bayern München in der Champions League?

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018