Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballChampions League

Champions League: Aufstellung des FC Bayern gegen Porto


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextUSA wollen chinesischen Ballon entfernenSymbolbild für einen TextKahn kritisiert Neuer-AussagenSymbolbild für einen TextIris Klein äußert sich nach Notarzteinsatz
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

So spielt der FC Bayern gegen Porto

Von t-online, sid, dpa
21.04.2015Lesedauer: 2 Min.
Der Kapitän: Philipp Lahm will das Ergebnis aus dem Hinspiel drehen.
Der Kapitän: Philipp Lahm will das Ergebnis aus dem Hinspiel drehen. (Quelle: Avanti/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auf den FC Bayern München wartet ein schweres Champions-League-Spiel in der Münchner Allianz Arena (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker auf t-online.de). Nach der 1:3-Niederlage im Hinspiel wollen die Münchner vor heimischen Publikum ihre Chance auf das Halbfinale nutzen und das Ergebnis drehen. Im Rückspiel setzt Trainer Pep Guardiola dabei auf folgendes Personal:

Neuer - Rafinha, Boateng, Badstuber, Bernat - Lahm, Xabi Alonso, Thiago - Müller, Lewandowski, Götze

Zudem steht Bastian Schweinsteiger im Aufgebot des deutschen Rekordmeisters. Der Weltmeister nimmt jedoch zunächst einmal auf der Auswechselbank Platz. Für Arjen Robben kommt das CL-Viertelfinal-Rückspiel indes zu früh. Der Niederländer steht - genau wie Franck Ribéry - nicht im Kader.

"Wir haben 90 Minuten Zeit"

Die Bayern müssen mindestens 2:0 gewinnen, wollen sie den Traum vom Finale in Berlin nicht frühzeitig begraben. Auch drei Tore Vorsprung würden den Einzug ins Halbfinale sichern. Bei einem 3:1 aus Sicht der Münchner käme es zur Verlängerung. "Der größte Vorteil im Vergleich zum Hinspiel ist, dass wir zu Hause spielen", sagte Philipp Lahm vor dem Spiel. Thomas Müller ergänzte: "Die Fans werden sich voll ins Zeug legen. Aber die Tore schießen müssen wir selbst."

In Porto hatten sich der Rekordmeister selbst im Weg gestanden. Viele individuelle Fehler führten zu dem enttäuschenden Ergebnis. Doch die Mannschaft zeigte sich zuversichtlich, das Ruder noch einmal herumreißen zu können. "Wir haben 90 Minuten Zeit, um das Spiel zu drehen", gab sich Lahm kämpferisch.

Das Ausscheiden käme für die Bayern einer Katastrophe gleich. Zuletzt schied der zweimalige Titelgewinner 2011 in der Königsklasse vor dem Halbfinale aus. Ein K.o eine Runde zuvor wäre für Guardiola eine Premiere als Trainer, noch dazu in seinem 100. Pflichtspiel beim Bundesligisten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Paris erlebt, was die Bayern schon kennen
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko
Arjen RobbenBastian SchweinsteigerFC Bayern MünchenFranck RibéryPhilipp LahmRafinhaThomas Müller
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website