Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Wird Kroos bester Mittelfeldspieler der Champions League?

Top Drei stehen fest  

Champions League: Wird Kroos bester Mittelfeldspieler?

20.08.2018, 15:56 Uhr | dpa, t-online.de

Wird Kroos bester Mittelfeldspieler der Champions League?. Toni Kroos beim europäischen Supercup gegen Atlético Madrid. Der erste Titel der Saison ging an den Stadtrivalen, dafür könnte Kroos noch eine persönliche Auszeichnung bekommen. (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Toni Kroos beim europäischen Supercup gegen Atlético Madrid. Der erste Titel der Saison ging an den Stadtrivalen, dafür könnte Kroos noch eine persönliche Auszeichnung bekommen. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Er hat mit Real Madrid zum dritten Mal hintereinander die Königsklasse gewonnen und wurde Deutschlands Fußballer des Jahres – jetzt könnte Kroos noch eine besondere Auszeichnung bekommen.

Toni Kroos ist von der Uefa als einer von drei Kandidaten für die Wahl zum besten Mittelfeldspieler der vergangenen Champions-League-Saison nominiert worden. Die verbliebenen Konkurrenten des deutschen Nationalspielers von Real Madrid sind dessen Teamkollege und Vize-Weltmeister Luka Modric aus Kroatien sowie der Belgier Kevin De Bruyne von Manchester City. Die Auszeichnung verleiht die Uefa am Abend der Champions-League-Auslosung am 30. August in Monte Carlo.

Kein Deutscher unter Europas Top-Fußballern

Gekürt wird dann auch Europas Fußballer des Jahres 2018. In die Endausscheidung schafften es Cristiano Ronaldo, Mohamed Salah und Modric. In den am Montag veröffentlichten Top Ten befindet sich kein deutscher Fußballer und kein Bundesliga-Profi. Auch bei der Wahl zum besten Torhüter, bestem Verteidiger und bestem Stürmer ist kein DFB-Akteur nominiert. Wahlberechtigt waren Trainer der Europapokal-Starter der Vorsaison sowie 55 ausgewählte Journalisten.


Bei der Wahl zu Europas Fußballerin des Jahres ist erstmals keine deutsche Spielerin unter den besten Drei. Die Dänin Pernille Harder vom VfL Wolfsburg, die Norwegerin Ada Hegerberg (Olympique Lyon) und die Französin Amandine Henry (Olympique Lyon) sind die verbliebenen Kandidatinnen. Deutschlands Fußballerin des Jahres, Dzsenifer Marozsán (Olympique Lyon), belegte Platz vier.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe