Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: Vier Elfmeter – irre Halbzeit zwischen Sevilla und Salzburg

Champions League  

Vier Elfmeter, zwei Tore – irre Halbzeit in Sevilla

15.09.2021, 09:34 Uhr
Champions League: Vier Elfmeter – irre Halbzeit zwischen Sevilla und Salzburg. Elfer Nummer 2: Salzburgs Sucic trifft gegen Sevilla. (Quelle: imago images)

Elfer Nummer 2: Salzburgs Sucic trifft gegen Sevilla. (Quelle: imago images)

Das Spiel zwischen den Gastgebern und RB Salzburg entwickelt sich schon im ersten Durchgang zu einer kuriosen Partie. Gleich vier Mal treten die Mannschaften zum Strafstoß an – mit durchwachsenem Erfolg.

Was war das denn für eine 1. Halbzeit im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán? Die 25.000 Zuschauer sahen einen völlig verrückten ersten Durchgang beim Auftakt in die Gruppenphase der Champions League zwischen Gastgeber FC Sevilla und RB Salzburg. Denn es gab gleich vier Elfmeter in nur 45 Minuten.

  • 13. Minute: DFB-Shootingstar Karim Adeyemi will an der Strafraumgrenze in den Zweikampf mit Sevilla-Verteidiger Diego Carlos, der lässt das Bein stehen und kann den Angreifer nur mit einem Foul stoppen. Nach VAR-Überprüfung entscheidet Schiedsrichter Alexei Kulbakow: Elfmeter! Adeyemi tritt selbst an – und semmelt den Ball rechts am Tor vorbei!
  • 21. Minute: Nächster Elfer für die Gäste! Wieder wird Adeyemi gefoult, dieses Mal durch eine plumpe Aktion von Jesus Navas. Kulbakow bleibt keine andere Wahl: Elfmeter. Luka Sucic tritt an – und trifft souverän links unten. Sevilla-Keeper Bono ohne Chance.
  • 37. Minute: Schon wieder Adeyemi! Dieses Mal räumt Bono den deutschen Nationalspieler im Eins-gegen-Eins ab, Kulbakow hat erneut keine andere Möglichkeit, als auf Elfmeter zu entscheiden. Sucic legt sich den Ball erneut zurecht – und haut das Leder gegen den Pfosten!
  • 42. Minute: Elfmeter für Sevilla! Nach VAR-Check entscheidet Kulbakow auf Strafstoß, nachdem Salzburgs Max Wöber Youssef En-Nessyri im Sechzehner von den Beinen geholt hatte. Ivan Rakitic übernimmt Verantwortung – und gleicht mit einem lockeren Schuss ins linke Eck aus.

Vier Elfmeter, zwei Tore – so eine Halbzeit haben nicht nur die 25.000 Zuschauer im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán noch nie gesehen...

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtungen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: