Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Frauenfußball >

Algrave-Cup: DFB-Frauen gelingt WM-Revanche gegen Schweden

Gegen Schweden  

DFB-Frauen gelingt WM-Revanche

04.03.2020, 20:04 Uhr | sid

Algrave-Cup: DFB-Frauen gelingt WM-Revanche gegen Schweden. Die DFB-Frauen freuen sich über den 1:0-Führungstreffer von Svenja Huth gegen Schweden.  (Quelle: imago images/Bildbyran)

Die DFB-Frauen freuen sich über den 1:0-Führungstreffer von Svenja Huth gegen Schweden. (Quelle: Bildbyran/imago images)

Die DFB-Frauen haben einen gelungenen Einstand in den Algarve-Cup gefeiert. Gegen Schweden gelang der Mannschaft von Martina Voss-Tecklenburg ein knapper Sieg – und gleichzeitig die Revanche für die WM-Pleite vergangenes Jahr.

Mit einer gelungenen Revanche gegen ihr WM-Schreckgespenst haben die deutschen Fußballerinnen das neue Länderspieljahr eingeläutet. Das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg gewann zum Auftakt des Algarve Cups 1:0 (1:0) gegen Schweden - eben jenen Gegner, der dem Olympiasieger durch den WM-Viertelfinal-K.o. acht Monate zuvor das bittere Olympia-Aus eingebrockt hatte.

Huth erzielt den Treffer des Tages

"Wir haben eine ordentliche bis sehr gute erste Hälfte gespielt, waren gleich im Wettkampfmodus und sind verdient in Führung gegangen", sagte Voss-Tecklenburg: "In der zweiten Hälfte hatten wir dann nicht mehr diese Ordnung und diese Ruhe im Spiel, da hatten wir das ein oder andere Mal Glück. Es sind noch nicht alle bei 100 Prozent, um bis zum Schluss alles mit der nötigen Konzentration umzusetzen."

Rückkehrerin Svenja Huth (34.) traf im spärlich besetzten Estadio Algarve von Faro für die verjüngte DFB-Auswahl, die nach vierjähriger Abstinenz den vierten Turniersieg beim Einladungsturnier in Portugal anstrebt. Im Kampf um den Einzug ins Finale (11. März) trifft das deutsche Team nun am Samstag (Uhrzeit noch offen) auf Norwegen. Die Titelverteidigerinnen bezwangen zum Auftakt Vize-Europameister Dänemark 2:1 (1:1).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal