• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Frauenfußball
  • Nach Aussagen von Heiko Vogel: Bundestrainerin empört – "Geht gar nicht"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild fĂŒr einen TextSchĂŒsse in Kopenhagen: KonzertabsageSymbolbild fĂŒr einen TextSechs Tote bei Gletscherbruch in ItalienSymbolbild fĂŒr einen TextGeorg Kofler bestĂ€tigt seine neue LiebeSymbolbild fĂŒr einen Text"Tatort"-Umfrage: Stimmen Sie jetzt abSymbolbild fĂŒr einen TextWeiteres Opfer bei Haiangriff in ÄgyptenSymbolbild fĂŒr einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild fĂŒr einen TextBadeunfall bei Summerjam – GroßfahndungSymbolbild fĂŒr einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild fĂŒr ein VideoGroße Nackt-Parade in MexikoSymbolbild fĂŒr einen TextNachbarin findet Blutspritzer an HaustĂŒrSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-SpekulationSymbolbild fĂŒr einen TextDeutschland per Zug erkunden - jetzt spielen

Bundestrainerin empört: "Geht einfach gar nicht"

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 23.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Martina Voss-Tecklenburg: Die Bundestrainerin kritisierte Heiko Vogel scharf.
Martina Voss-Tecklenburg: Die Bundestrainerin kritisierte Heiko Vogel scharf. (Quelle: Fotografie73/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach den sexistischen Aussagen von Gladbachs U23-Trainer Heiko Vogel hat sich nun auch Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg geĂ€ußert – und den 53-JĂ€hrigen hart kritisiert.

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat den verbalen Aussetzer von Gladbachs U23-Fußballtrainer Heiko Vogel kritisiert. "Diese Aussage von ihm – selbst wenn sie aus der Emotion gekommen ist - geht einfach gar nicht, also sorry, das muss man schon mal sagen", sagte Voss-Tecklenburg in der Radiosendung "Blaue Couch", die am spĂ€ten Montagabend im Bayerischen Rundfunk (BR) ausgestrahlt wurde.

Die 53-JĂ€hrige fĂŒgte an: "Dass das heute noch passiert, zeigt tatsĂ€chlich, wie wenig akzeptiert Frauen zum Teil in der mĂ€nnerdominierten Welt immer noch sind."

"FĂŒr wen ist es die grĂ¶ĂŸere Strafe?"

Vogel hatte zwei Schiedsrichterinnen in einem Regionalliga-Spiel verbal attackiert und erhielt dafĂŒr eine Sperre, eine Geldstrafe sowie eine Auflage, dass er sechs Einheiten von Frauenmannschaften zu leiten habe. "Wir haben uns als Frauen die Frage gestellt: FĂŒr wen ist es eigentlich die grĂ¶ĂŸere Strafe?", sagte Voss-Tecklenburg.

Die Fußballfrauen der beiden Bundesligen hatten mit Bezug auf die Aussagen und das Urteil am Wochenende einen Offenen Brief an den Deutschen Fußball-Bund (DFB) geschrieben und sich darĂŒber beschwert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So können Sie die Frauen-EM live im TV verfolgen
Fußball - Deutschland
2. Bundesliga3. LigaBundesligaDFB-PokalFrauenfußballNationalmannschaft


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website