t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußball

Streamingdienst DAZN bietet künftig Pay-per-View an


Nach Preis-Explosion
Nächste Neuerung bei Streamingdienst DAZN

Von t-online, Kgl

07.02.2023Lesedauer: 1 Min.
DAZN-Mikro und Moderationskarten: Der Streamingdienst möchte noch mehr junge Zuschauer gewinnen.Vergrößern des BildesDAZN-Mikro und Moderationskarten: Der Streamingdienst möchte noch mehr junge Zuschauer gewinnen. (Quelle: IMAGO/Frank Hoermann / SVEN SIMON)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der Streamingdienst DAZN hat in letzter Zeit vor allem durch Preiserhöhungen für Aufsehen gesorgt. Jetzt plant der Anbieter die nächste Änderung.

Einmal zahlen für einmal gucken: Der Sport-Streamingdienst DAZN möchte künftig ein Pay-per-View-Modell anbieten. In einer Kooperation mit dem Fußball-Portal "One Football" sollen Fußball-Fans bestimmte internationale Spiele per Einmalzahlung sehen können.

Starten wird das Angebot dabei mit Spielen aus der italienischen Serie A und der französischen Ligue 1. Um ein bestimmtes Spiel sehen zu können, müssen Fans jeweils den Preis von 3,49 Euro bezahlen. So brauchen Nutzer, die sich nur für bestimmte Spiele interessieren, kein komplettes Abonnement mehr. In Zukunft soll das Pay-per-View-Format dann auch auf weitere Ligen und Wettbewerbe ausgeweitet werden.

Ziel: jüngere Nutzer erschließen

Nach eigenen Angaben will DAZN sich mit dem Schritt vor allem mehr jüngere Nutzer erschließen. Das Angebot solle "noch mehr auf die veränderten Sehgewohnheiten der jüngeren Generation" eingehen.

Zuletzt hatte DAZN vor allem mit Preiserhöhungen und durch eine Umstellung auf eine Paket-Struktur für Aufsehen gesorgt. Neukunden müssen künftig nicht mehr das ganze Angebot für den vollen Preis von monatlich 29,99 Euro wahrnehmen, sondern können auch nur bestimmte Teile des Angebots für einen geringeren monatlichen Betrag buchen.

Verwendete Quellen
  • dwdl.de: "DAZN setzt auf Pay-per-View, Telekom zeigt Coupe de France"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website